Bewertung für Amazon.com als Versandmitarbeiterin

10 Bewertungen stimmen mit dieser Suche überein. Alle 36.587 Bewertungen ansehen
Sortierung nach: Hilfreichste | Bewertung | Datum
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nichts auf Dauer
Versandmitarbeiterin (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Leipzig5. April 2019
Nichts auf Dauer, da es körperlich anstrengend ist.
Vorteile
pünktliche Zahlung des Geldes
Nachteile
Streß pur
War diese Bewertung hilfreich?Ja 7Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Kontrolle
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Winsen (Luhe)29. Oktober 2018
Ich habe bei viele Firmen gearbeitet aber eine sxheise Firma wie Amazon habe noch nie gesehen
Vorteile
Nichts
Nachteile
Alles
War diese Bewertung hilfreich?Ja 12Nein 2Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Werne an der Lippe
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Werne an der Lippe20. Oktober 2018
Je mehr man gearbeitet hat umso sicherer war es dass man nicht übernommen wird.Man hat sich gefühlt als sei im Management gewürfelt worden wer übernommen wird und wer nicht.Mit Leistungen überzeugt man hier nicht.Alle schnell und gut arbeitenden Mitarbeiter durften nach dem Weihnachtsgeschäft gehen.Statt dessen wurden im Januar 50 neue Kräfte per Arbeitsamt gesucht.Wenn man sich dann wieder bewirbt heißt es frühestens in einem Jahr wieder.
Vorteile
Kostenlose Getränke, zum Teil nette Kollegen
Nachteile
Leistungsdruck für NICHTS
War diese Bewertung hilfreich?Ja 7NeinMelden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Guter Arbeitgeber
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Koblenz10. Mai 2018
Man hört leider viel schlechtes über dieses Unternehmen.
Ich durfte mich selbst kurz davon überzeugen und kann die Meinung der anderen nicht teilen. Es ist ein tolles Unternehmen, mit super Mitarbeitern und auch die Manager sind sehr, sehr nett. Manchmal ist es stressig und dann auch wieder ruhiger, aber das ist eigentlich in jedem Unternehmen so.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 3Nein 3Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Stellenangebote Versandsmitarbeiter BERLIN
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Berlin4. März 2018
Amazon Stellenangebot ist nicht frei.
Amazon sagt es tut mir leider es steht keine freie Stellenangebote.
Aber Stellenangebote Anzeige steht noch offen und frei?
Kein Herz für Schwerbehinderte Menschen oder ?
Was ist los ??? In Amerika gibt es dort viele Behinderte Menschen willkommen und zwar sehr gute Herz oder?
War diese Bewertung hilfreich?Ja 9Nein 2Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Super Arbeitgeber
Versandmitarbeiterin (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Pforzheim22. Mai 2016
Team Arbeit, immer ein offenes Ohr, gute Bezahlung, Sicherheit steht an 1. Stelle,
Vorteile
Kostenlos Kaffee, Tee und Wasser
Nachteile
keine
War diese Bewertung hilfreich?Ja 11Nein 4Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Wechselschicht Arbeit
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Rheinberg, NW21. Oktober 2014
Kollegen sind nett und hilfsbereit.
Der Job ist anstrengend.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 20Nein 4Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
arbeitsverhältnis
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Gondorf, RP17. Oktober 2014
Eine gute artbeitseinweisung(die man schnell verstehen tut),mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit,abwechslungsreiche arbeit!
Vorteile
getränke immer auffühlbar und jederzeit
War diese Bewertung hilfreich?Ja 12Nein 6Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Produktiver Arbeitsort
Versandmitarbeiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Rheinberg, NW3. März 2014
Ein typischer Arbeitstag begann mit 3.00 Uhr morgens aufstehen, 4.00 Uhr losfahren bis zu den Messeparkplätzen von Rheinberg, der uns zur Verfügung gestellt wurde. Anschließend wurden wir mit angemieteten Reisebussen zum Haupteingang der Firma gebracht. 4.30 Uhr schnell zu den Spinten, wo wir unsere Taschen eingeschlossen hatten, Toilettengang und in der Kantine wurden die Wasserflaschen auffüllt. Dann musste man durch die Sicherheitsschleuße gehen. Man musste sich elektronisch eingeloggen (Zeiterfassung) und nochmals in einer Anwesenheitsliste eintragen dann zum allmorgentlichen Wettlauf um einen guten Scanner zu bekommen. Punkt 5.00 Uhr Start Meeting mit hunderten von Mitarbeitern. Dann schnell auf dem Scanner einloggen und zu dem entsprechen Lagerort gehen, ein Cart mit zwei Kisten bestücken und los gehts.
Laut Aufträge, die auf den Scanner erschienen, ging man zum Lagerort. Die Artikel aus den Regalen, wurden erst kontrolliert, abscannt und dann entnommen, in Kisten gestapelt und für den Abtransport auf die dafür vorgesehenen Förderbänder, vorbereitet.
Es war eine bestimmte Stückzahl zu erreichen, die meistens nicht zu ereichen waren, ca. 100 Artikel in der Stunde. Die Stückzahl war deshalb nicht zu erreichen weil man auch zu anderen Lagerorten in anderen Hallen geschickt wurde. Amazon hat mehrere Hallen und ist insgesamt so groß wie 17 Fußballfelder zusammen. Die Pause war um 9.30 Uhr, eine 3/4 Stunde. Die Scanner wurden in dem dafür vorgesehenen Scannercage ablegt. Dadurch das man durch die Sicherheitsschleuße mußte waren 15 min verloren. Anschließend musste man sich
  mehr... zum Essenholen anstellen, dort verlor man auch 15 min. Es blieben also definitiv 15 min zum Essen und Toilettengang, Das Essen musste man auch herunterschlingen, um Platz zu machen für andere Mitarbeiter, die keinen Platz fanden. Dann zurück durch die Sicherheitsschleuße (Zeit miteingerechnet in den 15 min). Danach hetzte man zu dem Scannercages um sich erneut einen Scanner zu besorgen, aber meistens hatten andere Abteilungen sich in der Zwischenzeit, die besten Scanner schon rausgenommen oder sie wurden vor der Pause versteckt, und für uns blieben nur die langsamen Scanner übrig. Toilettengang musste man morgens oder nach der Pause erledigen. Wir wurden ständig überwacht mit Kameras oder von den CoWorkern. Die Manager waren in der Beurteilung stehts ungerecht, weil sie einige Leute bevorzugten indem sie die Aufträge im Computer manipulierten, so das Ihre Außerwählten immer ihre Stückzahl erreichten. Vetternwirtschaft nennt man das. Es wurde Tagtäglich min 20 km, wenn nicht noch mehr, gelaufen, bei einer sehr schlechten Belüftung und in einem flotten Schrittempo. Fast täglich wurden Mitarbeiter von einem Krankenwagen abtransportiert. Feierabend war gegen 14.45 Uhr. Es wurde schnell Hände gewaschen und zum Spint gegangen, einige Spinte wurden auch Aufgebrochen vorgefunden. Mit dem Bus, der schon auf uns wartete und die in Minutentakte abfuhren, wurden wir zum Parkplatz gefahren und von da aus sind wir nach Hause gefahren. So gegen 16.00 Uhr waren wir zu Hause angekommen.  Weniger
Vorteile
kostenlosen Kaffee
Nachteile
keine Ausicht auf Übernahme
War diese Bewertung hilfreich?Ja 61Nein 7Melden

Lesen Sie weitere Bewertungen für Amazon.com.

Sie können Folgendes versuchen:

Beanspruchtes Unternehmensprofil

Sie möchten wissen, wie es ist hier zu arbeiten?

Stellen Sie Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Arbeit bei Amazon.com. Unsere Community antwortet Ihnen gerne.

Stellen Sie eine Frage

Gesamtbewertung

3,6
Basierend auf 36.587 Bewertungen
510.901
410.345
38.486
23.419
13.436

Bewertungen nach Kategorie

3,3Work-Life-Balance
3,7Vergütung/Leistungen
3,2Jobsicherheit/Karriere
3,2Geschäftsleitung
3,4Unternehmenskultur

Amazon.com Bewertungen nach Standort