Wöchentliche E-Mails zu Neuigkeiten, neuen Stellen und Bewertungen abonnieren

Fragen und Antworten rund um AWO

Stellen Sie eine Frage

Ihre Frage wird öffentlich ins Internet gestellt. Geben Sie bitte keine persönlichen Daten an.Richtlinien
Die besten Fragen beziehen sich direkt auf AWO.
  • Wie sind Arbeitsumfeld und -kultur?
  • Wie sind die Arbeitszeiten?
  • Welche Tipps haben Sie für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch?

18 Fragen

Ja man kann Wünsche äußern.

Beantwortet am 3. Dezember 2019

Kommt immer auf die Leitung an, ist normalerweise unkompliziert, aber dadurch das Krankenstand immer sehr hoch ist, muss man mit 14 bis 15 Tagen durch arbeiten

Beantwortet am 12. November 2019

Ich habe leider auch lange bei der AWO gearbeitet.Die AWO zahlt mit am schlechtesten von den Trägern die ich kenne.

Beantwortet am 22. November 2019

Habe einen besseren Arbeitsplatz gekündigt, weil bei Awo Vorstellungsgespräch zuviel versprochen wurde, aber danach nichts eingehalten war! Bereue es sehr! Sehr unprofessionell. Arbeitsvertrag erst nach 3 Monaten erhalten!

Beantwortet am 12. November 2019

Die starke Belastung von Satt-Sauber! Deshalb bin ich keine Fachkraft um das Minimum zu leisten. Der Dienstplan bricht täglich zusammen. Kein Personal vorhanden. Azubis werden nicht adäquat ausgebildet, stemmen den Dienstplan mit! Ein FSJler und Assistent für 20 Bewohner! Ist das wirklich richtig so? Die Fachkraft hat eine Verantwortung für 60 Bewohner! Kommt mit ihren Aufgaben nicht hinterher! PEG Verbände die über zwei Wochen nicht gewechselt werden. Verbände die unter schlechten Umständen gewechselt werden, keine Wunddokus wird geführt! Eine WBL die versucht alles zusammen zuhalten. Eine PDL die ihre schlechte Laune ans Personal auslässt und eine EL die keine neuen Kollegen einstelle. Will!

Beantwortet am 29. März 2020

Habe von dem guten Ruf 2015 gehört. Leider ist davon nichts mehr übrig. Da fällt mir nichts mehr darauf ein. Bin gerade selbst dabei zu kündigen.

Beantwortet am 29. März 2020

Nein ganz ligere.

Beantwortet am 15. Februar 2020

Es ist eine Zumutung. Die AN sind mit Verwaltungsaufgaben überfordert, die nicht mal in der Stellenbeschreibung stehen. Viele AN haben nichtmal eine Stellenbeschreibung, sodass sie zu eigentlich allen Tätigkeiten genötigt werden können. Die Personalpolitik erinnert an totalitäre Strukturen.

Beantwortet am 16. Januar 2020
Beachten Sie bitte, dass diese Inhalte von Nutzern bereitgestellt worden sind und deren Richtigkeit nicht von Indeed oder diesem Unternehmen garantiert wird.