Button zum Abspielen des YouTube-Videos

Fragen und Antworten rund um bofrost*

Hier finden Sie Fragen und Antworten zu den Arbeitsbedingungen und dem Ablauf von Bewerbungsgesprächen bei bofrost*.

Alle 13 Fragen über bofrost* lesen

Ich hätte eine frage bezüglich der Arbeitszeiten und deren vergütung. Ich habe eineige Bewertungen gelesen, wo geschrieben wird das 50 Std. nicht unüblich sind und die überstunden aber nicht bezahlt werden. stimmt das ?

Gefragt am

Helfen Sie Arbeitssuchenden, etwas über das Unternehmen zu erfahren, indem Sie zutreffende und sachdienliche Informationen geben.
Ihre Frage wird öffentlich ins Internet gestellt. Geben Sie bitte keine persönlichen Daten an. Richtlinien

2 Antworten

Unsere festangestellten Verkaufsfahrer arbeiten gemäß der im Arbeitsvertrag geregelten Arbeitszeit und den gesetzlichen Bestimmungen. Um der Verantwortung – als Kundenberater, Kundenkenner und Unternehmer – gerecht zu werden, schätzen wir hohes Engagement und Leidenschaft im Umgang mit Menschen sehr. Unser Ziel ist es, durch Trainings und Schulungen gemeinsam mit unseren Mitarbeitern die tägliche Arbeitszeit zu reduzieren und das tägliche Tun ganz individuell zu gestalten.

Zur Vergütung: Zusätzlich zum festen Grundgehalt bieten wir Mitarbeitern bei erfolgreicher Tätigkeit großzügige Prämien.

Beantwortet von bofrost*

Du bekommst (ein gutes) Fixgehalt und kannst es durch guten Verkauf dementsprechend aufstocken (Fleiß wird belohnt). Somit wirst Du eigentlich nicht nach Stunden bezahlt, sondern nach Umsatz und die dementsprechende Provision. So kann es sein, das Du natürlich noch einmal zu dem Kunden fährst, den Du vormittags nicht erreicht hast um den Verkauf anzukurbeln und mehr Umsatz zu machen. Natürlich kannst Du auch auf Deine 8 Stunden pochen, wenn Du mit dem Fixgehalt zufrieden bist, aber wenn Du im Monat durch aktivem Verkauf auch gerne mal 1000 Euro mehr verdienen kannst, dann schaust Du eben nicht mehr so genau auf die Stunden. Deshalb finde ich es nicht richtig, das immer geschrieben wird, das keine Überstunden gezahlt weren, denn das ist bei dem Lohnmodell einfach nicht richtig. Die Überstunden, wenn man sie denn so nennen will, bekommst Du über die Verkaufsprovision ja dann doch bezahlt.
Wenn Du wirklich Interesse an dem Job hast, geh mal in eine bofrost* Niederlassung und mach einfach mal einen Probetag. Viele Verkäufer sind Quereinsteiger und wollten mal bei bofrost arbeiten, bis sie was beseres gefunden haben. Frag Sie mal wie lange sie jetzt schon dabei sind. Meistens bekommst Du Antworten wie 20 oder mehr Jahre.... in der Zeit haben Sie einfach nichts besseres gefunden :)

Beantwortet am

1
Antwort melden

Ähnliche Fragen: