Bewertungen für Dirk Rossmann

91 Bewertungen stimmen mit dieser Suche überein. Alle 93 Bewertungen ansehen
Sortierung nach: Hilfreichste | Bewertung | Datum
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
s.u.
Studentisches Beratungsprojekt (Ehemaliger Mitarbeiter) –  zentrale15. Juni 2019
gute einsichten. offen für kooperationen. man kriegt einen schönen einblick
War diese Bewertung hilfreich?JaNeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Einfach nur gruselig
Kommissioniererin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Malsfeld24. Mai 2019
Du wirst kontrolliert, ständig nur Leistungsdruck, die führen Mitarbeiter Gespräche um deine Leistungen mit dir zu besprechen üben hinten rum druck aus.
Schafst du deine Positionen nicht, egal ob die Positionen mit je 1 Stück oder mit 20 Stück sind spielt für die keine Rolle bekommst du die Kündigung.
Sogar persönlich nach Hause gebracht 😂.
Das ist ein ständiges kommen und gehen.
Von wegen ein Team zusammen stellen.
Einfach nur traurig.
Schade um die 10 Wochen die ich da teilweise wie ein Esel geschleppt habe.
Vorteile
Keine
Nachteile
Alles
War diese Bewertung hilfreich?Ja 13Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Mir fehlen die Worte
Verkäufer im Einzelhandel (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Karlsruhe19. Mai 2019
Von einer Filiale zur anderen geschoben.
Keinerlei Struktur.
Familie sollte man nicht besitzen, denn das ist diesem Unternehmen mehr als egal.
Es zählt nur die Arbeit.
Springt man nicht jedes mal an (mind 1-2× die Woche), sondern verplant seinen freien Tag (wozu dieser auch gedacht ist), passt man nicht ins Unternehmen.
Lästereien am laufenden Band.
Vorgespielte Freundlichkeit. Heucheleien.
Alles ist oftmals nur gespielt und nicht wirklich echt.
Über Kunden wird sich das Maul zerrissen. Fast jeder 2. Kunde wird schlecht geredet. Auch nimmt man sich keine heit für Kunden die Fragen haben sondern winkt diese gleich ab. Hauptsache man hat seine Ruhe.
Nur unter Druck und ja kein Wort darüber verlieren.
Nie nie nie wieder !!!!
Vorteile
Mitarbeiterpakete, Mitarbeiterrabatte, Gutschein
Nachteile
Unloyal, Druck, Stress, ständig wechselnde Arbeitspläne, keinerleie Wertschätzung, unfähige Teamleitung
War diese Bewertung hilfreich?Ja 20NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Auf keinen fall zu empfehlen
Mitarbeiter (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hannover17. Mai 2019
Die negativen Kommentaren kann ich nur zustimmen, habe das alles auch erlebt...
Würde niemanden empfehlen für diese Firma zu arbeiten...Planänderung, freie Tage weg gestrichen natürlich ohne Bescheid zu geben davon mal abgesehen gefragt zu werden...keine Einarbeitung aber erwarten das man mit Kollegin die schon 10 Jahre da sind mitzuhalten und alles so wie die können...Gleich Sprachige Mitarbeiter wurden in jeder Hinsicht bevorzugt....es wurde auch ständig in einer Fremdsprache gesprochen und gelästert, einfach nur unverschämt...an der Kasse wenn du öfter geklingelt hast um eine Führung zu holen wurde man vor den Kunden blöd angemacht...unter solchen Umständen und mit solchen Kollegin möchte ich nie wieder arbeiten, auch wenn sich mein Gehalt verdoppeln würde...
Vorteile
Habe keine Vorurteile in dieser Firma zu spüren bekommen
Nachteile
Alles
War diese Bewertung hilfreich?Ja 21NeinMelden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Gut
Kommissionierer (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Landsberg14. Mai 2019
so gesehen alles ok soweit ..... nur wer beruflich weiter aufsteigen möchte hat es dort sehr schwer ....

dort geht es nach schleimerrei ....dann kommste eventuell weiter ...

aber wenn man immer alle Anforderung teilweise zu 120% erfüllt...
1.5 jahre eine 0% Fehler Quote hat wird das nich wirklich gesehn ...


Sehr schade da dadurch echt gute Mitarbeiter gegangen sind
Vorteile
MDE Bereich .... und der verdienst +sonder zahlung
Nachteile
sind meist die diversen Zeitarbeits Firm ....usw
War diese Bewertung hilfreich?Ja 5Nein 4Melden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Haltet euch fern von dem Laden
Teilzeitkraft (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Germering2. Mai 2019
Ich hatte keine Einarbeitung, wurde seit Tag 1 an die Kasse gesetzt und hab da teilweise 10-Stunden Schichten verbracht. Auf meine Bitten, ob ich nicht Regale auffüllen könne, da meine Rückenschmerzen (Skoliose) durch das lange Sitzen verschlimmert werden, gab es keine Reaktion. Mir wurde schließlich nach der Probezeit gekündigt, da ich mit dem Arbeitsabläufen nicht gut genug vertraut bin. Wie soll das jedoch der Fall sein wenn ich nur an der Kasse sitze?
Zu dem Arbeitsklima kann ich nur sagen, dass es eine eingefleischte Gruppe von Kolleginnen ist, die mich nicht akzeptiert hat. Oft wurde ich vor den Kunden laut angefahren und somit bloßgestellt. Kunden haben mich sogar in Schutz genommen. Alles in allem ein schlechter Arbeitsplatz (jedenfalls diese Filiale, über die anderen kann ich nicht urteilen, obwohl es dort ähnlich sein dürfte), der Mitarbeiterrabatt ist lächerlich gering (15%). Ständig hat die Chefin Druck gemacht mit Sätzen wie "Ihr lauft nicht schnell genug". Jeder einzelne Fehler von mir wurde wie bei der Stasi sofort an die Chefin gebracht und ich wurde ins Büro gerufen. In dem Laden geht die Menschenwürde unter!
Vorteile
Minimaler Mitarbeiterrabatt, Warenrabattcoupons
Nachteile
Mobbing, keine Einarbeitung, Immer nur Kasse
War diese Bewertung hilfreich?Ja 29NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Alles nur verarsche!
Kommissionierer (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Landsberg b. Halle24. April 2019
Ich habe in Landsberg bei Halle als Kommisionierer gearbeitet. Man wird am Anfang gelobt und es wird ein im Glauben gelassen das man die Probezeit locker besteht. 1 Tag vor Ende der Probezeit wird einen dann gesagt das es doch nicht passen würde obwohl man die Leistung immer über 100 Prozent hatte. Echt ein ziemlicher Reinfall. Von den 150 die sie neu angestellt hatten haben sie mindestens 100 wieder entlassen. Aber ich bin froh das ich da raus bin.
Vorteile
Mittagessen. Bezahlung
Nachteile
Umgang mit den Mitarbeitern
War diese Bewertung hilfreich?Ja 27NeinMelden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Finger weg!
Verkäuferin (Teilzeit) (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Rossmann27. März 2019
Nur Stress,Mobbing,Druck ohne Ende,zu wenig Personal
Vorteile
15%Mitarbeiter Rabat
Nachteile
fast ALLES!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 77Nein 7Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Staplerfahrer/Malsfeld
Staplerfahrer (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Malsfeld25. März 2019
Fühle mich sehr wohl in meiner Abteilung. Super Kollegen Incl.Bereichsleiter.
Haben sehr viel zu tun und wenn man Überstunden macht, wird es einem immer gedankt.
Soziales Angagement bei Rossmann ist super.
Bin 56 Jahre alt und möchte in dieser Abteilung in Rente gehen.
Vorteile
Rabatte. Bei Samstagsarbeit belegte Brötchen. Mitarbeiterverkauf alle 3 Monate
Nachteile
Das schlechte miteinander unter den Abteilungen
War diese Bewertung hilfreich?Ja 4Nein 10Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Es wird nur gemobbt und unfair behandelt
Minijob (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Berlin-Friedrichshain23. März 2019
Ich war in den Jahren 2014 bis 2016 schon mal bei Rossmann als Mini Jobber angestellt und es war eine absolute Katastrophe.

Jedoch arbeite ich seit Dez. 2018 wieder in dem Unternehmen als Mini-Jobber an der Kasse. Bisher hatte ich keine negativen Erfahrungen gemacht. Die Mitarbeiter waren alle sehr nett und freundlich zu mir. Die Chefin etwas komisch, aber das hat mich nicht gestört.
Seit dem 03.März.2019 bin ich aus der Probezeit raus und nun fest angestellt. Jetzt hat man mir gestern 22.März.2019 eine mündliche Kündigung zum ende des Monats ausgesprochen mit der Begründung: Ich war zweimal krank. Einmal in der Probezeit und einmal Mitte März.
Man muss dazu sagen, dass ich gerade mein Abitur mache und deshalb unbedingt gesund für die Schule sein muss und auch nicht ganz so sehr flexibel bin. Dies hatte ich aber mit meinem Kollegen und der Chefin so kommuniziert.

Ich hatte wegen der Kündigung noch einmal dann die Stellvertretende Chefin gefragt und diese meinte, dass es absolut nicht an mir lag, sondern wohl die Bestimmung der Bezirksleitung ist.

Also hatte ich diese am selben Abend noch einmal angerufen, um dann zu erfahren, dass meine Kollegen und Mitarbeiter sich pausenlos über mich beschwert haben, dass ich nicht anständig arbeite und eine null Bock Stimmung verbreite. So hat das mir aber nie jemand gesagt? Weder die Chefin noch einer meiner Kollegen hatten mal mit mir über mein Verhalten gesprochen oder mich ermahnt, besser zu arbeiten.
Zu dem sei gesagt, dass diese Behauptungen nicht stimmen. Es ist wahr, dass ich nicht immer 100% geben konnte, schließlich
  mehr... saß ich Vormittags noch 8h in der Schule und musste nachmittags noch 6h arbeiten. Irgendwann sind die Kräfte auch zu Ende.

Die Bezirksleitung meinte noch weiter, dass ich nicht rechtzeitig bescheid geben hab, dass ich arbeitsunfähig sei. Demnach ist es zu spät, wenn man am Dienstag anruft, um sich für Samstag krank zu melden. Es hörte sich schwer danach an, man solle sich am besten am Monatsanfang bereits für kommende Krankheitstage krankmelden.

Dann versuchte man mir zu erklären, dass meine Probezeit im Arbeitsvertrag zwar richtig ist, aber intern die Probezeit im Betrieb auf 6 Monate läuft. Ergo man versucht mich jetzt mit allen mitteln aus dem Betrieb zu bekommen.

Dieses Verhalten meiner Kollegen und der Betriebsleitung ist einfach armselig. Zumal jeder von ihnen wusste, dass ich mit diesem Job meinen Lebensunterhalt bestreite und ich demnach auf das Geld angewiesen bin.

So etwas unkollegiales habe ich wirklich selten erlebt. Eine Mitarbeiterin einfach aus dem Betrieb zu werfen ohne eine Ermahnung oder schriftliche Kündigung ist wirklich der ober Hammer !!!

Ich werde definitiv rechtlich gegen diesen Laden vorgehen.
  Weniger
Vorteile
Mitarbeiterrabatte und Gutscheine
Nachteile
Unkollegiales Verhalten, Mobbing
War diese Bewertung hilfreich?Ja 44Nein 5Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Chefin als Personalführung ungeeignet, Mobbing steht an erster Stelle
Verkäuferin 20 Stunden (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Reichertshofen6. März 2019
Sympatische und hilfsbereite Kolleginnen findet man hier nur wenige. Funktionierst du nicht wie es die Chefin will, wird gemobbt. Andere Kolleginnen werden animiert mit zu machen. Arbeitsplanänderung meist ohne Rücksprachen. Ein Nein wird nicht oder ungern aktzeptiert. Man muss nur funktionieren. Private Angelegenheiten müssen am besten hinten angestellt werden. Besser noch es gibt kein Privatleben und oder Familie. BZL lässt einen im Stich. Auf Hilfe von deren Seite kann man vergessen. Gehalt nicht ausreichend für die stressige und körperlich schwere Arbeit.
Vorteile
Betriebsrat, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld
Nachteile
Arbeitsplanänderung, Nein sagen unerwünscht, Familie unerwünscht
War diese Bewertung hilfreich?Ja 105Nein 1Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
VON CHEF /Führungskraft hängt alles ab
VSV /Filialleiter (für nicht Rossmann MA ) (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Bayern22. Februar 2019
Ich bin 39 Jahre alt und bin seit 8 Jahren im Unternehmen, damals mit 25 Stunden/Woche angefangen.
Die ersten Erfahrungen bei Rossmann waren nicht toll.
Ich habe Drogist gelernt, also kein neues Umfeld. Dachte ich, die Einarbeitung war nicht so gut, es lag auch an der überarbeitete Chefin.
Ich bekam eine Aufgabe, wenn ich die nicht perfekt erledigte, wurde ich schlecht bewertet.
Mobbing versuche von 1 MA. Also wurde ich schlecht bewertet und an die Kasse abgestellt. Immer nur Kasse.
Kein Bock mehr auf den Job, mein Potenzial wurde nicht erkannt. Meine Gedanken dazu.
Da wurde ich fast gekündigt während der Probezeit.
Im Gespräch mit Bzl hab ich nach eine Chance gebeten in eine andere Filiale.

Das war die Wendung im meinem Leben, der Chef war OK. Nach dem ersten Gespräch mit ihm hat er mir Hilfe mit meinen Zielen angeboten. "Fordern und Fördern" Also ich werde gefördert, muss aber mehr lernen und leisten dafür. Ich wollte Filialleiter werden.

Es wurde mir was beigebracht, manchmal in meiner Freizeit. Ich habe mich sehr viel selbst informiert. Es gibt Intranet oder die Kassieranwesung. Es steht ja alles drin. Man muss nur wollen und eigene Ziele verfolgen.
Ich musste flexibel sein. Das ist auch OK.
Wer mehr Stunden haben will muss das auch zeigen und machen.
Es gibt solche Kollegen, die wollen mehr Stunden, wollen aber nicht einspringen, wenn sie gebraucht werden. Unlogisch.
Ich hatte immer meine 20-30 Überstunden im Monat. Bezahlt.
Nach 3 Monaten wurde ich Manager, die erste Stufe nach oben geklettert.
Der Chef war hart, aber fair. Es gab manchmal
  mehr... anschiess, aber ich verstand dies immer als positive Kritik. "Nächstes Mal machst du es besser" ich zu mir selbst.
Nach 1,5 Jahren erhielt ich die Möglichkeit Stellvertreter zu werden. Ich musste zwar 30 km weiter weg umziehen, aber es war mir auch egal. Ich wollte die Chance nutzen.
Nach einem weiteren Jahr kam ein Angebot für die gewünschte Stelle als Filialleiter.
Die hab ich nicht angenommen, obwohl ich hart verhandelt habe und einiges übertarifliches raushandeln konnte. Das war mir zu unsicher, der Bezirk und die Filiale, die mir angeboten wurde. Mein guter Chef hat mir davon abgeraten.
Nach einem Jahr ging meine Beziehung in die Brüche, da wollte ich mich in die Arbeit stürzen und weiter meine eigene Ziele verfolgen.
Zum Glück hatte ich gute bzl und meinen Chef der mein Potenzial erkannten.
Ich bat nach irgendeine Filiale und Bzl hatte für mich nach 1,5 Monaten eine Filiale im Nachbarbezirk.
Es war nicht die beste und die Arbeit mit unerfahren bzl war stressig. Ich gab alles, ich wollte unbedingt es schaffen.

Graue Stunden, ein riesen Thema bei Rossmann.
Ja ich mache ein paar. Ich versuche es in Grenzen zu halten. Durchschnittlich sind es 40 Stunden statt 37,5
Also 2,5 grau die Woche. Es gibt Zeiten man muss was machen um die Filiale auf guten Stand zu bringen.
Aber anderseits kenne ich ein paar überarbeitete Kollegen, die zu viel grau gemacht haben. Deswegen versuche ich es immer zu vermeiden.
Ich erwarte keine grau Stunden von meinen Ma. Ich kann höchstens die Stellvertretung darum bitten. Aber es kommt selten vor, daß die welche macht.

Dazu muss ich sagen das aktuelle bzl gut ist. Letztens hatte ich ein Gespräch wegen Stundenleistund und über den Mvp. Wir hatten beide eigene Sichtweise dargestellt und am Ende hatte er meinem Plan zugestimmt.

Dem bzl davor hat es gar nicht interessiert. Der wollte nur seine Zahlen durchbringen, also viel Druck

Betriebsrat ist OK, ist aber nicht immer produktiv. Bei Std. Leistung hat es gar nicht zu sagen.

Körperliche Belastung ist hoch bei Rossmann, ich war 10 Jahre in der Gastronomie und es ist vergleichbar hart. Es tun die Muskeln manchmal weh.
Als Chef darf ich immer mit anpacken. Kein tempus.
Aber ich kenne es nicht anders im Verkauf.

Mein Fazit : Ich habe schlechte und gute Erfahrungen gesammelt bei Rossmann. Es war hart hoch zu kommen, mehr Stunden zu bekommen und sich immer wieder beweisen. Derzeit bin ich mit meiner Arbeit und meinem Chef zufrieden, also läuft.

Es hängt viel davon ab, welchen Chef man bekommt und ob man gewisse Zielstrebigkeit mitbringt. Dann schaft man es auch bei Rossmann.
  Weniger
War diese Bewertung hilfreich?Ja 23Nein 11Melden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Praktikum Burgstädt
Praktikant (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Burgstädt21. Februar 2019
Man hat Waren eingeräumt von früh 9.00-16.00. Ab und zu Kunden beraten und wurde gleich ausgefragt was die wollten. wenn man zu langsam war wurde mn als Putzkraft ausgenutzt. Von früh bis spät Regale sauber machen.

Im Pausenraum keine Aufteilung für Nichtraucher und Raucher. Nichtraucher mussten mit im Raucherraum sitzen, optimal für die Gesundheit.

Dazu unfreundliche Mitarbeiter die nur genervt waren, wenn man fragen hatte
Vorteile
Keine
Nachteile
Mehr als genug
War diese Bewertung hilfreich?Ja 21Nein 4Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Wachsender Arbeitsort
Sachbearbeiterin (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Burgwedel20. Februar 2019
Dadurch, dass das Unternehmen stetig wächst und immer größer wird, kann man sich mich vielen neuen Ideen einbringen.
Die Chance ergreifen, um bei dem Wachstum mitzuwirken und ein Teil davon zu sein.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 3Nein 17Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Bloß nicht dort Bewerben.
Verkäuferin/Kassiererin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  NRW6. Februar 2019
Ich habe in diesem Unternehmen 6 Monate gearbeitet.Alles was in den Bewerbungsgesprächen gesagt wurde,war im nach hinein von A-Z gelogen ( außer das Gehalt,Gutscheine,Prozente ). Viele falsche Leute.Als Neuling hat man bei alteingesessenen kein Chance.Man darf seine Meinung nicht vertreten,nur funktionieren.Sagt man was,dann wird es an den Bzl weiter gequatscht.Über Mitarbeiter die nicht da sind,weil sie frei oder in der Berufschule sind wird extrem hinter deren Rücken gesprochen,und wenn die dann wieder da sind,dann wird so getan,als ob nichts gewesen wäre,vorallem von der Filialleitung.Mir wurde unterstellt,ich sei unfreundlich zu den Kunden und den Mitarbeitern.Ich arbeite schon viele Jahre im Einzelhandel,und KEIN Vorgesetzter hat mir das jemals unterstellt ( im gegenteil ).Deshalb wurde ich nach dem Weihnachtsgeschäft gekündigt.Hatte keine Einarbeitung (angeblich keine Zeit gewesen ).
Nur Druck bekommen.Kasse,Verräumen,Kasse, Verräumen u.s.w.
Verräumung nicht geschafft,und sofort ein drüber bekommen.Immer einspringen.Kann niemanden empfehlen dort zu arbeiten.
Vorteile
Gehalt, Gutscheine, Prozente
Nachteile
Schlechtes Klima, Mobbing, Druck
War diese Bewertung hilfreich?Ja 123Nein 6Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Gutes Konzept - schlechte Filialleitung
Verkaufshilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Salzgitter4. Februar 2019
Der Wunsch Dirk Rossmans seine Mitarbeiter zufrieden zu stellen, kommt sehr gut an(MA-Rabatt, Gutscheine). Aber die Kompetenzen der Filialleitung waren sehr fragwürdig, vor allem in der Personalführung. Trotz Schulungen sollten Kompetenzen die direkt in der Person liegen näher überprüft werden. Die Arbeitsatmosphäre war durchgehend sehr getrübt, da anscheinend die Filialleitung in ihrer Position ihre "Macht" eher missbraucht hat, Bsp.: MA meldet sich vom Urlaub nicht zurück--> extra Arbeitsstunden am ersten Arbeitstag abzuleisten
Vorteile
MA- Rabatt; Gutscheine zum Geburtstag, Weihnachten, Quartal
War diese Bewertung hilfreich?Ja 14Nein 3Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Guter und sicherer Arbeitgeber
Kauffrau im Einzelhandel (Derzeitiger Mitarbeiter) –  München1. Februar 2019
Es wird viel in Nachwuchskräfte investiert, wenn man sich gut anstellt und bisschen Mühe gibt, kann man es in der Firma weit bringen.
Nachteile
Gehalt nicht standortgetreu angepasst, z.B. Hannover und München gleiches Gehalt
War diese Bewertung hilfreich?Ja 5Nein 10Melden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
unkompetente Filialleitung
Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Köln26. Januar 2019
ohne Vorwarnung bekommt man die Kündigung in der Probezeit einer Ausbildung. Es wird nur nach dem Gesicht entschieden und nicht nach der Leistung.
Vorteile
Azubitag
Nachteile
Klüngel
War diese Bewertung hilfreich?Ja 35Nein 9Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Arbeitgeber ist okay.
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hannover25. Januar 2019
Dirk Rossmann ist ein guter Arbeitgeber. Auch wenn man eine Ausbildung machen möchte, ist es eine gute Gelegenheit.

Ich hatte ein paar Kommunikationsschwierigkeiten mit einigen Kollegen, daher kann ich darüber nicht so ganz urteilen.

Aber insgesamt ist es okay.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 18Nein 38Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Ganz schlimmer Arbeitgeber
Manager (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hessen22. Januar 2019
Nach 11 Jahren Horror heute endlich die Kündigung ausgesprochen!! Jahre lange Hölle endet endlich.Als dank nochmal Vorwürfe über Arbeitsleistung von BZL bekommen,Versetzung für einen Monat in andere Filialen um neuen Wind zu bekommen.Wozu habe ich gerade gekündigt und habe bereits neuen Arbeitsvertag bei anderem Unternehmen unterschrieben????!!!! Somit neuer Wind unnötig!!!DIE BZL FRAU S. MUSS WEG!!!! Unmögliches Verhalten gegenüber Angestellten und Kunden.Schreien in Lager,an Shoptheken in unmittelbarer Nähe des Kunden Gang und gebe.Mit Hunden durch den Laden pesen,Kunden über die Füße gefahren und dann noch aufregen das Kunden im Weg sind.Die Kunden aus B wären sowieso so anstrengend.Permanentes Druck machen,seit Jahren ständige Veränderung im Team,ständig Austausch Leitung und Stellv.Team hat keinerlei Chance strukturiert zu arbeiten da ständiger Ärger,Unruhe im Team.Wer sich via Betriebsrat wehrt ist schnell durch.Jede Woche nicht angesprochene Planänderungen.Erfüllt man die Schicht dann nicht wird einem schlechtesGewissen gemacht.DER KUNDE IST BEI ROSSMANN KEIN KÖNIG! Die Ware ist der König! Verräumen mit wenig Personal,Druck in Sachen Stundenleistung,schlechte Noten sobald Lücken im Laden zu hoch.Bei Krankheitsfällen lästert BZL öffentlich über Mitarbeiter ab. Hätte Wunsch nach mehr Stunden.Jahre lang 30 Std gearbeitet(mit ständigem Einspringen ständig mehr gemacht).Wunsch nach mehr Std war immer da aber BZL hat mir dies nicht genehmigt.Druckmittel mehr Std. bekomme ich so nicht,wenn ich nicht so einsprang wie sie es wollte.Leitung und Stellv nur schlecht bezahlte Marionetten.Layouts  mehr... unmöglich neben normalem Ablauf zu schaffen.Für Theken Bearbeitung nie genügend Zeit.Früher gab es noch die Möglichkeit Schulungen zu besuchen.Jetzt nur noch Wissenstests via Tablet.In Filiale dafür keinerlei Zeit,somit werden Tests zu Hause bearbeitet.Meist funktionieren Tablets schlecht und somit auch dies kaum möglich.Das Buch von Rossmann landet bei mir im Müll.Im Reden schwingen ist Herr Rossmann prima aber was unten passiert davon wird nicht gesprochen.Weiss Herr Rossmann von diesem alltäglichem Horror in seinen Filialen oder bekommt er zu wenig mit?? Ich werde dafür sorgen das BZL die Quittung erhält.Jahre lang kaputt gemacht,psychischen Terror betrieben.Selbst jetzt keine danken Worte.Ein einfaches ICH WEISS DAS ES IHNEN SCHON LÄNGER NICHT GUT GING UND ICH WÜNSCHE IHNEN ALLES GUTE UND DANKE FÜR ALL DIE JAHRE BEI UNS hätte es auch getan.Dirk Rossmann und Familie wacht auf und ändert euer Konzept!!! Ihr zerstört Menschen!!!!  Weniger
Vorteile
Bla bla bla Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Gutscheine.Alles nur Druckmittel
Nachteile
Jede Menge- siehe unten
War diese Bewertung hilfreich?Ja 64Nein 8Melden
Beanspruchtes Unternehmensprofil

Sie möchten wissen, wie es ist hier zu arbeiten?

Stellen Sie Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Arbeit bei Dirk Rossmann. Unsere Community antwortet Ihnen gerne.

Stellen Sie eine Frage

Gesamtbewertung

2,4
Basierend auf 93 Bewertungen
59
416
311
223
134

Bewertungen nach Kategorie

2,2Work-Life-Balance
3,3Vergütung/Leistungen
2,4Jobsicherheit/Karriere
2,1Geschäftsleitung
2,2Unternehmenskultur