Bewertungen für KIK Textilien und Non-Food GmbH

136 Bewertungen stimmen mit dieser Suche überein. Alle 151 Bewertungen ansehen
Sortierung nach: Hilfreichste | Bewertung | Datum
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Unmögliches Unternehmen
Helfer im Verkauf (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Berlin13. Juli 2019
Mobbing von der filialleitung bis hin zur bezirksleitung
Schlechtes Gehalt
Man wird selbst am Abend und an freien Tagen über Handy terrorisiert
Teilzeit Kraft gewesen fast immer nur vollzeit gearbeitet
Ständig in anderen Filialen zum aushelfen
Nur unter Druck arbeiten
Komplett inkompetent Filialleiter bis auf wenige Ausnahmen
Arbeitsplan wird min. 4 mal die Woche geändert
Vorteile
Geringer Personal Rabatt
Nachteile
Schlechtes arbeitsklima, schlechte Bezahlung
War diese Bewertung hilfreich?Ja 2NeinMelden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Good workplace
Cashier, Schieder Germany (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Schieder Germany11. Juli 2019
working at KIK is a gd chance to learn something new each day.
War diese Bewertung hilfreich?JaNein 1Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Teamleiter
Einzelhandelskaufmann/ Handelsfachwirt (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Viersen27. Juni 2019
Ausbaufähig, aber ansonsten passte alles. Aufstieg war recht schwierig.
War diese Bewertung hilfreich?JaNein 2Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht zu empfehlen
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Schwerin13. Juni 2019
Die Kollegen sind freundlich aber ich würde da nicht nochmal arbeiten
Vorteile
Bei Teilzeit hat man 1 Stunde pause
Nachteile
Ist man mit seinem Kind krank geschrieben wird man gleich gekündigt
War diese Bewertung hilfreich?Ja 10Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Unproduktiver Arbeitgeber
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Haiger9. Juni 2019
Mobbing durch Arbeitskollegen. Schlechte Bezahlung. Man muss an die Kasse, zwischendurch aufräumen und noch nebenbei auszeichnen und reduzieren. Sehr stressig. Jeden Tag muss gesaugt werden, die Toiletten geputzt und der Boden gewischt werden. Stendig erzählt man einem was anderes. Bei der Einarbeitung erklärt einem jeder die Sache anders.
Vorteile
Keine
Nachteile
Mobbing durch alle
War diese Bewertung hilfreich?Ja 23Nein 1Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Alles Bestens
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Lübeck26. Mai 2019
Alles gut wir waren nur anderer Auffassung vom arbeiten
War diese Bewertung hilfreich?Ja 3Nein 8Melden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Arbeiten machte Spaß
Kauffrau im Einzelhandel (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hohenwarsleben, Oschersleben, Staßfurt22. Mai 2019
Ich würde sicher heute noch bei KIK arbeiten, wenn ich mit meiner damaligen Bezirksleiterin zusammen gekommen wäre. Leider war dies nicht möglich.

Auf Überstunden wurde geachtet, ließ sich aber nicht immer vermeiden.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 1Nein 1Melden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Kein guter Arbeitsplatz
Aushilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Rheinbach15. Mai 2019
Habe dort ein Jahr als Aushilfe gearbeitet.
Am Anfang der war Job Ok die Kollegen und Chefs waren alle sehr nett zu einem bis ich eine Sehnenscheidendzündung hatte und länger krank war, weil durch das ständige Tische aufräumen welches ich hauptsächlich gemacht habe nicht besser wurde, bekam ich nur von meiner Chefin und der Bezirksleitung zu hören, ob es denn noch überhaupt Sinn machen würde mich weiterhin zu beschäftigten weil ich angeblich meine Arbeit nicht richtig machen könnte und ständig und öfters ausfallen würde. Man konnte bemerken, dass es von meiner Chefin und der Bezirksleitung nur nach einem Grund gesucht wird mich zu kündigen.
Anfang dieses Jahres kam es zu einem Chefwechsel und ich dachte es wird besser wir haben uns verstanden und die neue Chefin hat verstanden, dass eine Sehnenscheidentzündung Zeit braucht zu heilen. Seid dem war auf der Arbeit alles in Ordnung mir wurde von der neuen Chefin mehrfach versichert, dass sie wenn sie jemanden kündigen möchte vorerst mit ihnen spricht und ihnen Chancen gibt, weil ich mit ihr gesprochen hatte, dass ich das Gefühl habe bei jeder Kleinigkeit die ich falsch machen könnte käme sofort eine Kündigung.
5 Monate später bekomme ich an einem Mittwoch einen Brief, dass ich ab Ende des Monats gekündigt sei, weil mein Vertrag ausläuft und seid dem Montag frei gestellt bin. Jedoch wusste ich nichts von einer Kündigung weil weder meine Chefin noch die Bezirksleitung mit mir über eine Kündigung gesprochen hatte.
Leider war das nicht alles in der Zeit wo ich laut der Kündigung freigestellt worden bin wurde ich am Montag angerufen
  mehr... und ich wurde gefragt ob ich nicht schnell noch früher kommen möchte, weil viel los sei. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nichts von der Kündigung und habe zugesagt weil ich konnte früher arbeiten, Am Montag wurde dann besprochen, dass ich am Mittwoch auch früher kommen kann, weil Personal fehlte und ich habe wieder zugestimmt. Das heißt ich kam obwohl ich freigestellt war 2 Tage arbeiten und auf Wunsch meiner Chefin sogar noch früher arbeiten.
Den Brief mit der Kündigung habe ich am Mittwoch abend nach meiner Schicht erst gesehen und konnte es kaum glauben. Am nächsten Tag ging ich zu der Filliale um mit meiner Chefin darüber zu reden, welche behauptet nichts von meiner Kündigung zu wissen und wenn sie es gewusst hätte, hätte sie es mir gesagt und mich nicht früher zur Arbeit gerufen.

Allgemein zum Job zu sagen ist, dass es sehr stressig ist, weil man ständig mit Ware buchstäblich beworfen wird egal wie groß der Laden ist und man sieht wo man die Ware einräumen kann. Sehr oft waren die Ständer mit der Kleidung so vollgestopft, dass man sie nicht richtig aufräumen konnte. Zu dem kommen immer Aufgaben von der Bezirksleitung hinzu die man sehr schnell erledigen muss der den Stress noch verschärft. Es wird erwartet, dass man die ganzen Aufgaben mit weniger Stunden im Monat und mit weniger Personal zur selben Zeit zu erledigen hat.
  Weniger
Vorteile
15% Rabatt
Nachteile
Es ist ein sehr stressiger Job der von Chefs noch weiter verstärkt wird
War diese Bewertung hilfreich?Ja 18Nein 1Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Es ging
Verkäuferin teilzeit (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Saarland15. Mai 2019
Ich habe fast zwei Jahre bei Kik gearbeitet. Ich hatte ein gutes Team und auch einen guten BZL. Nur hatte ich ständig Überstunden, die nur alle 3 Monate ausbezahlt werden. Mit Lohnsteuerklasse 5 ein Witz. Der Stundenlohn ist nicht sehr viel. Habe es aber als Ungelerntekraft akzeptiert. Eingearbeitet wurde man nicht viel. Musste aber gleich alles machen. Wenn man was falsch gemacht hat, wurde man angepampt. Der Laden war viel zu voll. Ständig musste man umräumen. Zwischendurch kassieren, putzen, reduzieren, sichern, aufgbügeln ( Kleider auf Bügeln hängen). Dann wurde ich schwanger und wurde aufeinmal in eine andere Filliale versetzt. Ich wurde nicht gefragt, ob ich dies möchte. In dieser Filliale gefiehl es mir überhaupt nicht. In dem Laden war nichts los. TL Trank nur Kaffe, Ging Rauchen oder Quatschte am Telefon mit Kollegen. Und Ich durfte Schwanger den ganzen Tag an der Kasse stehn ohne möglichkeit mich mal hinzusetzten. Laden war Dreckig wurde nur Sauber gemacht, wenn der oberste Chef kam. Und von dem gabs nie Lob, immer nur Kretik.
Obwohl man sich bei Kik echt täglich den a.... aufreist.
In der Zeit habe ich aber auch viel gelernt und tolle Menschen kennengelernt. Der Lohn kam pünktlich. Und Pausenzeiten wurden eingehalten. Man hat 33 Tage Urlaub.

Was Kik unbedingt ändern muss. Weniger Überstunden... Das wäre sehr Familien freundlich.

Und die tz kräfte auch mal mehr Frühschichten machen lassen. Ich hatte meist nur Mittagsschicht. Wenn es hoch kam hatte ich zweimal im Monat Frühschicht.

Mehr Leute pro Schicht einteilen. Einer Kasse. Zwei Ware verräumen oder
  mehr... so.

Auch mal Mitarbeiter Loben.
  Weniger
Vorteile
Pünktlich Lohn, Pausen werden eingehalten
Nachteile
Zuviele Überstunden, Plan wird ständig geändert. Zuviel Arbeit für zu wenig MItarbeiter
War diese Bewertung hilfreich?Ja 33Nein 1Melden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
aushilfe im verkauf
Aushilfe im Verkauf (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Waren27. April 2019
schlecht bezahlter und undankbarer arbeitgeber. ich würde es nie wieder machen
War diese Bewertung hilfreich?Ja 44Nein 1Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Sehr nettes Personnal
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hamburg-Wandsbek23. April 2019
Bei Kik konnte mann viel Lernen & es wurde viel bei gebracht
War diese Bewertung hilfreich?Ja 7Nein 23Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Kempten freudenberg
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Kempten (Allgäu)21. April 2019
Der ganze Laden ist asozial!!!! egal ob Chef oder sonst was

Und wenig Gehalt
War diese Bewertung hilfreich?Ja 32Nein 2Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Eher schlecht als recht
Verkäuferin/Kassiererin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Wutöschingen21. April 2019
Das damalige Team hat mich ziemlich spüren lassen das ich nur geduldet bin und mir immer die selben Aufgaben zu geteilt.
Vorteile
Rabatt auf non food artikel
War diese Bewertung hilfreich?Ja 28Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nie wieder
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Neuenkirchen-Vörden3. April 2019
Habe dort nicht's Positives erlebt. Wenn man nicht nach der Nase der lang Angestellten gearbeitet hat, oder wenn jemand gefehlt hat und nicht einspringen konnte war man unten durch. Bin von anderen Kollegen in einem nicht angemessenem Ton angegiftet worden wenn nicht alles rund lief in der Filiale. Vor allem wenn die Bezirksleitung vorher da war. Die Gehaltszahlungen waren eine Politik für sich, man steigt da nicht durch oder es wurde gar ganz vergessen das richtige Gehalt zu überweisen. Anruf bei Personalabteilung oder Vorgesetzten hatten nie Erfolg.
Es kamen Briefe mit nicht rechtens geschriebenen Inhalt wenn man krank war. Aber was am schlimmsten war, man wurde mit Ware wahrlos zugeschüttet. Jede Woche, egal ob Platz dafür war. Der Laden sah nur noch verramscht und Müllig aus, weil die Ware nicht richtig verräumt werden konnte.
Ich bin froh das ich dort nicht mehr arbeiten muss.
Vorteile
Keine
Nachteile
Zu viele
War diese Bewertung hilfreich?Ja 44Nein 1Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Super Arbeitsplatz
Verkäuferin (Praktikum) (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Lauenburg/Elbe3. April 2019
Hier habe ich meinen Traum Beruf erkannt! Es hat mega Spaß gemacht und das lauenburger Team war super nett. Ich habe zwar nur Praktikum gemacht aber ich konnte mich da voll auspowern und Spaß haben.
Vorteile
Während der Pause durfte man den Betrieb verlassen
Nachteile
Keine
War diese Bewertung hilfreich?Ja 4Nein 34Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Billig in jeden Zug
Verkäufer (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Südthüringen31. März 2019
Entgegengebracht zu anderen Bewertungen bin ich in einem super Team, mit guter Teamleitung und guter Bezirksleitung. Es wird offen über alles gesprochen und in angemessenen Ton!
Man hat viel zu tun, sehr viel auch, was man sich durch Technik oder Logik sparen könnte! Jeden Tag umräumen: von einer Kiste in die nächste, von einem Ständer zum anderen und und und.
Jeder muss zudem alles machen, sprich kassieren, putzen, etc.
Für jede Kleinigkeit an der Kasse muss man quer durch den Laden rennen um eine zweite Person dazu zuholen. Die Dienste werden so aufgeteilt, dass man immer den ganzen Tag im Laden steht, Überstunden werden jedes Quartalsende ausgezahlt (kein Freizeitausgleich)! Ist zu wenig los, bleibt man daheim, sammeln sich diese Minusstunden an, werden sie nach 3 Monaten vom Gehalt abgezogen!
Bei Sachen Kasse denkt die Firma bzw viele Mitarbeiter, dass sie diese erfunden haben und es sonst wie schwierig ist.
Aber für einen gelernten Kaufmann ist es meiner Ansicht nichts, da viel der Arbeitsabläufe einfach unnötig, schlecht geplant, durch fehlende Technik zu "blöd" ist... Ich komme mir eher unterfordert vor.
Die Bezahlung an sich, ist auch eher ein Witz. Die Einstellung erfolgt, außer TL, nur in Teilzeit.
Kopf anstrengen ist ebenso nicht möglich, es MUSS alles nach einem Prinzip erfolgen. Wehe denn es ist mal anders.
Vorteile
Mitarbeiterrabatt, super Team
Nachteile
Vergütung, Abzug der Minusstunden, zu viel...
War diese Bewertung hilfreich?Ja 33Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht empfehlenswert
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Oberhausen27. März 2019
Ich habe jetzt 6 Monate bei Kik gearbeitete und ich kann jedem davon nur abraten.
Bei meinem Vorstellungsgespräch wurde mir versprochen das ich nie über 90 Stunden im Monat kommen würde, und nur in Ausnahmefällen Überstunden machen muss. Ich durfte jeden Monat 40 Überstunden machen. Was organisatorisch sehr schwierig war, weil ich eine kleine Tochter habe. Zudem wurde ich überwiegend für Spätschichten eingeteilt, so dass ich mich gar nicht mehr um mein Kind kümmern konnte.
Eine Einarbeitung erfolgte nicht! Ich habe Zwei dicke Ordner zu lesen bekommen und danach sollte ich das Kik System beherrschen.
Dann wird man natürlich nur runtergemacht weil man etwas falsch gemacht hat, was natürlich an die fehlende Einarbeitung lag. Egal was, es war immer alles schlecht und es wurde nur geschrien. Ich bin durchaus in der Lage mit Kritik umzugehen. Aber ich bin weder "digga" noch "Perle. So wie man von der Teamleitung genannt wurde.
Vor den Kunden wird man bloß gestellt und als blöde betitelt! Die Teamleitung ist absolut nicht in der Lage ein Team zu führen. Kein Wunder, die Teamleiter sind überwiegend Azubis. Da kann man auch keine Führung mit Menschen erwarten. Die Teamleitung ist komplett überfordert und lässt ihre Laune an die Mitarbeiter aus. Den Bezirksleiter interessiert dies nicht.
Jetzt kommen wir Mal zum zeitlichen Druck. Der Druck bei Kik ist enorm hoch und man bekommt gerade den Mindestlohn. Immer in der Zweier Besetzung. So soll man Ware verräumen, aufbügeln, Sichern und noch nebenbei aufräumen und die Kunden abfertigen. Viel zu wenig Lohn für diese harte, stressige
  mehr... Arbeit!
Die Überstunden bekommt man im übrigen nur alle 3 Monate ausgezahlt. Sowie fehlt das nötige Kleingeld in der Kasse. Münzgeld so gut wie nie vorhanden! Was das Kassieren ziemlich schwer macht. Selbstverständlich regen sich die Kunden auf, wenn sie die Ware nicht kaufen können, wenn ich auf 50€ kein Wechselgeld rausgeben kann. Wie oft wir Kunden wegschicken mussten, weil wir kein Geld in der Kasse hatten. Zusätzlicher und unnötiger Stress!
Mein Fazit: nie wieder Kik! Ich gehe dort auch nicht mehr einkaufen. Wer so schlecht mit seinen Mitarbeitern umgeht, kann mir gestohlen bleiben. Gibt genug andere Läden.
  Weniger
Vorteile
Mitarbeiter Rabatt
Nachteile
Arbeitsklima, Stress
War diese Bewertung hilfreich?Ja 54Nein 2Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht zu empfehlen
Teilzeit (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Saarland19. März 2019
Zu viel Arbeit für zu wenig Personal, für Teilzeit mit 20 Wochenstunden bzw. 87 Stunden im Monat ein Witz! Beim Einstellungsgespräch hieß es, es käme eigentlich nie vor, dass man über seine 87 Stunden im Monat kommt und wenn doch, werden die zusätzlichen Stunden alle drei Monate mit dem Grundgehalt ausbezahlt. So ein bullshit! In den zwei Jahren die ich bei kik gearbeitet habe, bin ich IMMER über die 87 Stunden gekommen. Bis 130 Stunden durfte ich machen, meist waren es 128,5 oder 129. Das die Überstunden alle zusammengefasst und alle drei Monate zum Grundgehalt dazu ausbezahlt werden, ist eine Frechheit! Ich habe Steuerklasse 5 und arbeite, wenn ich die steuerlichen Abzüge beachte, teilweise quasi einen Monat umsonst. Das interessiert dort aber niemanden. Wenn man denen nicht passt, wird man zwangsversetzt in eine andere Filiale, ob und wie man dort hinkommt interessiert ebenfalls nicht. Also sind einige Mitarbeiter gezwungen selbst zu kündigen. Ich hatte echt das große Glück eine tolle TL sowie eine echt gute BZL zu haben. Aber leider nützt das alles nichts, wenn man trotz Teilzeit - Stelle mehr auf der Arbeit als zu Hause ist und dadurch die Familie kaputt geht. Über den mikrigen Stundenlohn gar nicht erst zu reden. Eine Auszubildende zur Verkäuferin verdient im 2. Lehrjahr schon meist mehr Brutto pro Monat, als eine Teilzeitkraft bei KIK. Ich kann es wirklich niemandem empfehlen. Davon abgesehen, kommen und gehen neue Mitarbeiter. Bis auf die alteingesessenen bleibt niemand lange da. Der Monatsarbeitsplan wird auch ständig wieder geändert, so dass man gezwungen ist, täglich  mehr... wieder auf den Plan zu schauen, was sich wieder geändert hat. Termine in seiner Freizeit zu machen, ist somit kaum möglich.  Weniger
Vorteile
15 % Personalrabatt, den man aber anderswo als Angestellte auch bekommt
Nachteile
Zu viele Stunden im Monat als Teilzeitkraft mit eigentlich 87 Stunden, viel zu wenig Gehalt für das was alles geleistet werden muss, keinerlei Verbesserungen, obwohl hier so viele negativ Bewertungen stehen, ...
War diese Bewertung hilfreich?Ja 25NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Schreckliches Arbeitserlaubnis
Verkäuferin und Kassiererin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Wolfratshausen13. März 2019
Ich wurde schon ab dem ersten Arbeitstag gemobbt, schlecht eingelernt, habe immer wieder schichten Zwangsumtauschen müssen und sollte dann auch noch froh sein über diesen Arbeitsplatz.

Schlimmste Filiale in Wolfratshausen.
Vorteile
Mitarbeiter Rabatt
Nachteile
Keine Planungsmöglichkeiten da dauer Schichtwechsel, nur Stress mit den Kollegen
War diese Bewertung hilfreich?Ja 36NeinMelden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Mehr als zufrieden
Aushilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Limburg an der Lahn12. März 2019
Super gerne dort gearbeitet und es hat Riesen großen Spaß gemacht in dem Team.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 2Nein 19Melden
Beanspruchtes Unternehmensprofil

Sie möchten wissen, wie es ist hier zu arbeiten?

Stellen Sie Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Arbeit bei KIK Textilien und Non-Food GmbH. Unsere Community antwortet Ihnen gerne.

Stellen Sie eine Frage

Gesamtbewertung

2,6
Basierend auf 151 Bewertungen
515
427
333
228
148

Bewertungen nach Kategorie

2,3Work-Life-Balance
2,1Vergütung/Leistungen
2,4Jobsicherheit/Karriere
2,2Geschäftsleitung
2,4Unternehmenskultur