Bewertungen für KIK Textilien und Non-Food GmbH

128 Bewertungen stimmen mit dieser Suche überein. Alle 141 Bewertungen ansehen
Sortierung nach: Hilfreichste | Bewertung | Datum
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Es ging
Verkäuferin teilzeit (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Saarland15. Mai 2019
Ich habe fast zwei Jahre bei Kik gearbeitet. Ich hatte ein gutes Team und auch einen guten BZL. Nur hatte ich ständig Überstunden, die nur alle 3 Monate ausbezahlt werden. Mit Lohnsteuerklasse 5 ein Witz. Der Stundenlohn ist nicht sehr viel. Habe es aber als Ungelerntekraft akzeptiert. Eingearbeitet wurde man nicht viel. Musste aber gleich alles machen. Wenn man was falsch gemacht hat, wurde man angepampt. Der Laden war viel zu voll. Ständig musste man umräumen. Zwischendurch kassieren, putzen, reduzieren, sichern, aufgbügeln ( Kleider auf Bügeln hängen). Dann wurde ich schwanger und wurde aufeinmal in eine andere Filliale versetzt. Ich wurde nicht gefragt, ob ich dies möchte. In dieser Filliale gefiehl es mir überhaupt nicht. In dem Laden war nichts los. TL Trank nur Kaffe, Ging Rauchen oder Quatschte am Telefon mit Kollegen. Und Ich durfte Schwanger den ganzen Tag an der Kasse stehn ohne möglichkeit mich mal hinzusetzten. Laden war Dreckig wurde nur Sauber gemacht, wenn der oberste Chef kam. Und von dem gabs nie Lob, immer nur Kretik.
Obwohl man sich bei Kik echt täglich den a.... aufreist.
In der Zeit habe ich aber auch viel gelernt und tolle Menschen kennengelernt. Der Lohn kam pünktlich. Und Pausenzeiten wurden eingehalten. Man hat 33 Tage Urlaub.

Was Kik unbedingt ändern muss. Weniger Überstunden... Das wäre sehr Familien freundlich.

Und die tz kräfte auch mal mehr Frühschichten machen lassen. Ich hatte meist nur Mittagsschicht. Wenn es hoch kam hatte ich zweimal im Monat Frühschicht.

Mehr Leute pro Schicht einteilen. Einer Kasse. Zwei Ware verräumen oder
  mehr... so.

Auch mal Mitarbeiter Loben.
  Weniger
Vorteile
Pünktlich Lohn, Pausen werden eingehalten
Nachteile
Zuviele Überstunden, Plan wird ständig geändert. Zuviel Arbeit für zu wenig MItarbeiter
War diese Bewertung hilfreich?Ja 4NeinMelden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
aushilfe im verkauf
Aushilfe im Verkauf (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Waren27. April 2019
schlecht bezahlter und undankbarer arbeitgeber. ich würde es nie wieder machen
War diese Bewertung hilfreich?Ja 19Nein 1Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Sehr nettes Personnal
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hamburg-Wandsbek23. April 2019
Bei Kik konnte mann viel Lernen & es wurde viel bei gebracht
War diese Bewertung hilfreich?Ja 5Nein 9Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Kempten freudenberg
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Kempten (Allgäu)21. April 2019
Der ganze Laden ist asozial!!!! egal ob Chef oder sonst was

Und wenig Gehalt
War diese Bewertung hilfreich?Ja 14Nein 1Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Eher schlecht als recht
Verkäuferin/Kassiererin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Wutöschingen21. April 2019
Das damalige Team hat mich ziemlich spüren lassen das ich nur geduldet bin und mir immer die selben Aufgaben zu geteilt.
Vorteile
Rabatt auf non food artikel
War diese Bewertung hilfreich?Ja 15NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nie wieder
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Neuenkirchen-Vörden3. April 2019
Habe dort nicht's Positives erlebt. Wenn man nicht nach der Nase der lang Angestellten gearbeitet hat, oder wenn jemand gefehlt hat und nicht einspringen konnte war man unten durch. Bin von anderen Kollegen in einem nicht angemessenem Ton angegiftet worden wenn nicht alles rund lief in der Filiale. Vor allem wenn die Bezirksleitung vorher da war. Die Gehaltszahlungen waren eine Politik für sich, man steigt da nicht durch oder es wurde gar ganz vergessen das richtige Gehalt zu überweisen. Anruf bei Personalabteilung oder Vorgesetzten hatten nie Erfolg.
Es kamen Briefe mit nicht rechtens geschriebenen Inhalt wenn man krank war. Aber was am schlimmsten war, man wurde mit Ware wahrlos zugeschüttet. Jede Woche, egal ob Platz dafür war. Der Laden sah nur noch verramscht und Müllig aus, weil die Ware nicht richtig verräumt werden konnte.
Ich bin froh das ich dort nicht mehr arbeiten muss.
Vorteile
Keine
Nachteile
Zu viele
War diese Bewertung hilfreich?Ja 23Nein 1Melden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Super Arbeitsplatz
Verkäuferin (Praktikum) (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Lauenburg/Elbe3. April 2019
Hier habe ich meinen Traum Beruf erkannt! Es hat mega Spaß gemacht und das lauenburger Team war super nett. Ich habe zwar nur Praktikum gemacht aber ich konnte mich da voll auspowern und Spaß haben.
Vorteile
Während der Pause durfte man den Betrieb verlassen
Nachteile
Keine
War diese Bewertung hilfreich?Ja 3Nein 17Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Billig in jeden Zug
Verkäufer (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Südthüringen31. März 2019
Entgegengebracht zu anderen Bewertungen bin ich in einem super Team, mit guter Teamleitung und guter Bezirksleitung. Es wird offen über alles gesprochen und in angemessenen Ton!
Man hat viel zu tun, sehr viel auch, was man sich durch Technik oder Logik sparen könnte! Jeden Tag umräumen: von einer Kiste in die nächste, von einem Ständer zum anderen und und und.
Jeder muss zudem alles machen, sprich kassieren, putzen, etc.
Für jede Kleinigkeit an der Kasse muss man quer durch den Laden rennen um eine zweite Person dazu zuholen. Die Dienste werden so aufgeteilt, dass man immer den ganzen Tag im Laden steht, Überstunden werden jedes Quartalsende ausgezahlt (kein Freizeitausgleich)! Ist zu wenig los, bleibt man daheim, sammeln sich diese Minusstunden an, werden sie nach 3 Monaten vom Gehalt abgezogen!
Bei Sachen Kasse denkt die Firma bzw viele Mitarbeiter, dass sie diese erfunden haben und es sonst wie schwierig ist.
Aber für einen gelernten Kaufmann ist es meiner Ansicht nichts, da viel der Arbeitsabläufe einfach unnötig, schlecht geplant, durch fehlende Technik zu "blöd" ist... Ich komme mir eher unterfordert vor.
Die Bezahlung an sich, ist auch eher ein Witz. Die Einstellung erfolgt, außer TL, nur in Teilzeit.
Kopf anstrengen ist ebenso nicht möglich, es MUSS alles nach einem Prinzip erfolgen. Wehe denn es ist mal anders.
Vorteile
Mitarbeiterrabatt, super Team
Nachteile
Vergütung, Abzug der Minusstunden, zu viel...
War diese Bewertung hilfreich?Ja 18NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht empfehlenswert
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Oberhausen27. März 2019
Ich habe jetzt 6 Monate bei Kik gearbeitete und ich kann jedem davon nur abraten.
Bei meinem Vorstellungsgespräch wurde mir versprochen das ich nie über 90 Stunden im Monat kommen würde, und nur in Ausnahmefällen Überstunden machen muss. Ich durfte jeden Monat 40 Überstunden machen. Was organisatorisch sehr schwierig war, weil ich eine kleine Tochter habe. Zudem wurde ich überwiegend für Spätschichten eingeteilt, so dass ich mich gar nicht mehr um mein Kind kümmern konnte.
Eine Einarbeitung erfolgte nicht! Ich habe Zwei dicke Ordner zu lesen bekommen und danach sollte ich das Kik System beherrschen.
Dann wird man natürlich nur runtergemacht weil man etwas falsch gemacht hat, was natürlich an die fehlende Einarbeitung lag. Egal was, es war immer alles schlecht und es wurde nur geschrien. Ich bin durchaus in der Lage mit Kritik umzugehen. Aber ich bin weder "digga" noch "Perle. So wie man von der Teamleitung genannt wurde.
Vor den Kunden wird man bloß gestellt und als blöde betitelt! Die Teamleitung ist absolut nicht in der Lage ein Team zu führen. Kein Wunder, die Teamleiter sind überwiegend Azubis. Da kann man auch keine Führung mit Menschen erwarten. Die Teamleitung ist komplett überfordert und lässt ihre Laune an die Mitarbeiter aus. Den Bezirksleiter interessiert dies nicht.
Jetzt kommen wir Mal zum zeitlichen Druck. Der Druck bei Kik ist enorm hoch und man bekommt gerade den Mindestlohn. Immer in der Zweier Besetzung. So soll man Ware verräumen, aufbügeln, Sichern und noch nebenbei aufräumen und die Kunden abfertigen. Viel zu wenig Lohn für diese harte, stressige
  mehr... Arbeit!
Die Überstunden bekommt man im übrigen nur alle 3 Monate ausgezahlt. Sowie fehlt das nötige Kleingeld in der Kasse. Münzgeld so gut wie nie vorhanden! Was das Kassieren ziemlich schwer macht. Selbstverständlich regen sich die Kunden auf, wenn sie die Ware nicht kaufen können, wenn ich auf 50€ kein Wechselgeld rausgeben kann. Wie oft wir Kunden wegschicken mussten, weil wir kein Geld in der Kasse hatten. Zusätzlicher und unnötiger Stress!
Mein Fazit: nie wieder Kik! Ich gehe dort auch nicht mehr einkaufen. Wer so schlecht mit seinen Mitarbeitern umgeht, kann mir gestohlen bleiben. Gibt genug andere Läden.
  Weniger
Vorteile
Mitarbeiter Rabatt
Nachteile
Arbeitsklima, Stress
War diese Bewertung hilfreich?Ja 30Nein 2Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Nicht zu empfehlen
Teilzeit (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Saarland19. März 2019
Zu viel Arbeit für zu wenig Personal, für Teilzeit mit 20 Wochenstunden bzw. 87 Stunden im Monat ein Witz! Beim Einstellungsgespräch hieß es, es käme eigentlich nie vor, dass man über seine 87 Stunden im Monat kommt und wenn doch, werden die zusätzlichen Stunden alle drei Monate mit dem Grundgehalt ausbezahlt. So ein bullshit! In den zwei Jahren die ich bei kik gearbeitet habe, bin ich IMMER über die 87 Stunden gekommen. Bis 130 Stunden durfte ich machen, meist waren es 128,5 oder 129. Das die Überstunden alle zusammengefasst und alle drei Monate zum Grundgehalt dazu ausbezahlt werden, ist eine Frechheit! Ich habe Steuerklasse 5 und arbeite, wenn ich die steuerlichen Abzüge beachte, teilweise quasi einen Monat umsonst. Das interessiert dort aber niemanden. Wenn man denen nicht passt, wird man zwangsversetzt in eine andere Filiale, ob und wie man dort hinkommt interessiert ebenfalls nicht. Also sind einige Mitarbeiter gezwungen selbst zu kündigen. Ich hatte echt das große Glück eine tolle TL sowie eine echt gute BZL zu haben. Aber leider nützt das alles nichts, wenn man trotz Teilzeit - Stelle mehr auf der Arbeit als zu Hause ist und dadurch die Familie kaputt geht. Über den mikrigen Stundenlohn gar nicht erst zu reden. Eine Auszubildende zur Verkäuferin verdient im 2. Lehrjahr schon meist mehr Brutto pro Monat, als eine Teilzeitkraft bei KIK. Ich kann es wirklich niemandem empfehlen. Davon abgesehen, kommen und gehen neue Mitarbeiter. Bis auf die alteingesessenen bleibt niemand lange da. Der Monatsarbeitsplan wird auch ständig wieder geändert, so dass man gezwungen ist, täglich  mehr... wieder auf den Plan zu schauen, was sich wieder geändert hat. Termine in seiner Freizeit zu machen, ist somit kaum möglich.  Weniger
Vorteile
15 % Personalrabatt, den man aber anderswo als Angestellte auch bekommt
Nachteile
Zu viele Stunden im Monat als Teilzeitkraft mit eigentlich 87 Stunden, viel zu wenig Gehalt für das was alles geleistet werden muss, keinerlei Verbesserungen, obwohl hier so viele negativ Bewertungen stehen, ...
War diese Bewertung hilfreich?Ja 15NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Schreckliches Arbeitserlaubnis
Verkäuferin und Kassiererin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Wolfratshausen13. März 2019
Ich wurde schon ab dem ersten Arbeitstag gemobbt, schlecht eingelernt, habe immer wieder schichten Zwangsumtauschen müssen und sollte dann auch noch froh sein über diesen Arbeitsplatz.

Schlimmste Filiale in Wolfratshausen.
Vorteile
Mitarbeiter Rabatt
Nachteile
Keine Planungsmöglichkeiten da dauer Schichtwechsel, nur Stress mit den Kollegen
War diese Bewertung hilfreich?Ja 16NeinMelden
5,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Mehr als zufrieden
Aushilfe (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Limburg an der Lahn12. März 2019
Super gerne dort gearbeitet und es hat Riesen großen Spaß gemacht in dem Team.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 2Nein 13Melden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Produktiver Arbeitsort
Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel (Derzeitiger Mitarbeiter) –  Leißling11. März 2019
Der Umgang mit den Kunden sowie den Mitarbeitern gefällt mir am besten.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 2Nein 7Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Kann ich jedem nur ABRATEN!
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Eifel11. März 2019
Ich kann wirklich niemandem empfehlen dort zu arbeiten. Das ist der größte Saftladen, in dem ich jemals gearbeitet habe und da waren wirklich schon niveaulose Firmen dabei!

Man wird unter aller Würde behandelt, es wird einem ins Gesicht gelacht, man wird gelobt... aber letztendlich spielt sich dort jeder aus um selbst besser darzustehen.
Dazu kommt, dass die Arbeit dort wirklich ein Knochenjob ist, dem man echt gewachsen sein muss, sonst geht man da von Anfang an unter. Zu viel Stress, sehr viel Druck, ein hohes Maß an hinterfotzigkeit.

Nach einer Weile stand ich kurz vor einem Bandscheibenvorfall, musste mich wie dreck behandeln lassen, für einen Lohn bei dem man es lieber hätte sein lassen können.

Man selbst muss immer einspringen und machen und tun, aber wehe man hat selbst mal etwas. Da wird null kooperiert!
Vorteile
15% Mitarbeiter Rabatt
Nachteile
Zu viele!
War diese Bewertung hilfreich?Ja 19Nein 1Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Grauenvoll
Verkäufer (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Irrel10. März 2019
Die Teamleitung vorallem in der Filiale in Irrel hat keine Ahnung von Team oder Leitung.
Nur aufhetzung gegenüber anderen nur lästereien.
Vorteile
Gibt es nicht
Nachteile
Alles
War diese Bewertung hilfreich?Ja 15NeinMelden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
VORSICHT! Hier braucht man ein dickes Fell!
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Duisburg8. März 2019
Mitarbeiter spielen sich gegenseitig aus um besser bei dem Teamleiter und der Bezirksleitung zu stehen. Verbesserungsvorschläge werden als die des Teamleiters bei der Bezirksleitung vermarktet. Es wird unter den Mitarbeitern geklaut, gehetzt und gemobbt. Dem Teamleiter und der Bezirksleitung ist das völlig egal, Hauptsache das Geschäft läuft.

Man hat einen Teilzeit 20 Std / Wochen Vertrag mit der Info im dass bei einer Personalmangel der Arbeitgeber den Arbeitnehmer einplanen kann. Vor Vertragsunterschrift wurde betont dass dies nie der Fall ist außer bei Krankheitsfällen. Das war mir sehr wichtig da ich ein schwer behindertes Kind habe. Trotz dessen wurde man ständig auf seinem freien Tag oder im Urlaub angerufen dass man einspringen MUSS. Es wurde immer durch die Blume mit der Kündigung gedroht. Man wurde somit fast täglich als Notlösung eingeplant. Ob man zwischenzeitlich einen freien Tag hatte oder nicht, war an dem Punkt völlig egal. Man wurde fast täglich auf 9,5 Stunden eingeplant wobei gesagt wurde, täglich 5 Stunden damit man auf seine 20 Stunden in der Woche kommt. Überstunden dürfen nach Bedarf geleistet werden wären aber nicht zwingend notwendig. - Bullshit! Mein Kind und mein Mann haben mich kaum noch erkannt weil ich 6 Monate kaum Zuhause war. Ständig von 8:30 bis 19:15 im Laden dann die Hin und Rückfahrt je 30 Minuten. Meine Ehe stand auf dem Spiel, es hat keinen gestört. Die beiden Festangestellten hatten natürlich nur Frühschichten, die haben ja auch ein KIND wodrum man sich kümmern muss! (Haha?) Freie Samstage standen einem 2x im Monat zu, davon hatte ich
  mehr... leider nie was da die beiden Festangestellten jedes Mal etwas vor hatten und ich hinten anstehen durfte.

Ich hatte komischerweise im Letzten Monat der Probezeit NUR Frühschichten und freie Tage da die Überstunden abgebaut werden mussten. <- Wovon ich nichts wusste, mir wurde erzählt ich hätte noch freie Tage die ich nehmen MÜSSTE. Hinterher kam ans Tageslicht, als die Bezirksleitung Vorort war, am selben Tag an dem ich Sie wegen den Freien Tagen anrief, dass dies mein Kündigungstag sein wird. Sie bedrohte mich regelrecht wenn ich die Kündigung nicht unterschreiben würde, würde Sie einen Weg finden mir den Lohn um mindestens die Hälfte zu kürzen. Ich war kurz davor zur Polizei zu gehen! Schikane auf dem höchsten Niveau. Mich hat man vor der Kündigung noch alle 7 Paletten abpacken und verräumen lassen! DANACH wurde ich in das Büro gerufen und habe die nette Bekanntschaft wie oben genannt gemacht und bin mit der Kündigung raus.

Kein Wunder dass Personalmangel herrscht, wenn keine Bewerbungsgespräche stattfinden und man mit 3 Personen den Laden führen muss. Wenn 2 zeitgleich in Pause gingen, was dummerweise oft so war, stand man alleine im Laden. Der Teamleiter saß lieber hinten im Büro und hat auf dem Tablet Candycrush gespielt anstatt vorne an der Kasse zu helfen wenn alles überfüllt ist und nur eine von den beiden Kassen geöffnet ist.

Ebenso habe ich ein älteres Ehepaar beraten die, die Schriftgröße auf den Unterhosen nicht erkennen konnten. Danach wurde ich vom Teamleiter angemault was mir einfällt damit meine Zeit zu verschwenden... (Geht's noch???)

Wie soll der Laden vernünftig laufen wenn jeder vor Ende der Probezeit gekickt wird? Ständig neues Personal. Immer muss jemand neu angelernt werden. Darüber haben sich sogar Kunden beschwert. Das habe ich insg. 4x in der Zeit miterlebt. Und alle haben bestens gearbeitet! Es wird sicher nur gescheut vor der 4 Wöchigen Kündigungsfrist und einem gleichlangen Krankenschein. Deshalb wird man mit traumhaften Schichten und einer Spontankündigung samt Drohung rausgeekelt.

Alles in allem, enttäuschend. Die Arbeit war wirklich angenehm! Der Teamleiter und die Bezirksleitung leider NICHT!

Übrigens: Kugelschreiber, Sicherheitsmesser, Toilettenpapier und Handseife werden monatlich im Laden vom Teamleiter eingehalten. Was normal vom Arbeitgeber gestellt werden müsste, mussten wir normalen Arbeiter bezahlen (10€)! Die Festangestellten natürlich nicht!

KEINE Klimaanlage, KEIN Lüftungssystem, Trinken an der Kasse VERBOTEN! Toilettengänge nur erlaubt wenn der Teamleiter zustimmt. (Toiletten waren zugepisst und zugeschissen!!!) Im Sommer mussten wir da der Ventilator defekt war, jeder außer der Teamleiter und die beiden Festangestellten Grazien, 5€ bezahlen damit wir einen bekamen!!!

LOB: Jeder Anruf in der Zentrale war absolut freundlich und zuvorkommend. Davon sollten sich die Meisten mal eine dicke Scheibe abschneiden!!!
  Weniger
Vorteile
Mitarbeiterrabatt, Wenn man Teamleitung oder Bezirksleitung ist
Nachteile
Ein normaler Mitarbeiter zu sein.
War diese Bewertung hilfreich?Ja 31NeinMelden
4,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Einmal und nie wieder!
Teamleitung (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Hannover7. März 2019
Wenn man ungelernt ist und sich gut anstellt kann man sich relativ schnell hocharbeiten zur Filialleitung oder zur Stellvertretung. Ansonsten wird einem nach bestehen der Ausbildung jahrelang viel versprochen, jedoch passieren tut nichts. Die Bezahlung ist sehr gering und die Arbeit ist sehr viel.
Vorteile
Mitarbeiterrabatt
Nachteile
wenig Stundenlohn, schlechte Arbeitsbedingungen
War diese Bewertung hilfreich?Ja 11NeinMelden
3,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
gutes Arbeitsklima
Verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Mengen4. März 2019
gutes teamwork aber wenige Mitteilung wen Vertrag ausläuft ob verlängert wird
War diese Bewertung hilfreich?JaNein 13Melden
2,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Mitarbeiter werden von oben wie Vieh behandelt .
Teamleiterin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Bad Homburg vor der Höhe1. März 2019
Mitarbeiter vor allem Aushilfen und tz-mitarbeiter werden stellenweise behandelt wie Menschen zweiter Klasse.

Mit dem Unterschreiben des Arbeitsvertrages verkauft man dem teufel sein Seele. Danach hat man kein Privatleben und keine Freizeit mehr .
War diese Bewertung hilfreich?Ja 18Nein 2Melden
1,0
Work-Life-Balance
Vergütung/Leistungen
Jobsicherheit/Karriere
Geschäftsleitung
Arbeitskultur
Führungspositionen
verkäuferin (Ehemaliger Mitarbeiter) –  Kempten (Allgäu) Freudenberg25. Februar 2019
Leider wird weder von der Filialleitung noch von der Bezirksleitung gesehen wer arbeitet und wer nicht.

Passt man denen nicht ins Gesicht oder schleimt sich bei denen ein, ist man direkt unten Durch und hat somit keine Chance auf übernahme.

Teamgeist ist bei KIK leider ein Fremdwort.
Bei Einstellung wird einem was vorgespielt was nicht ist.
Vorteile
mitarbeiter rabatt
War diese Bewertung hilfreich?Ja 20Nein 1Melden
Beanspruchtes Unternehmensprofil

Sie möchten wissen, wie es ist hier zu arbeiten?

Stellen Sie Fragen zum Bewerbungsprozess oder zur Arbeit bei KIK Textilien und Non-Food GmbH. Unsere Community antwortet Ihnen gerne.

Stellen Sie eine Frage

Gesamtbewertung

2,6
Basierend auf 141 Bewertungen
514
424
333
227
143

Bewertungen nach Kategorie

2,3Work-Life-Balance
2,0Vergütung/Leistungen
2,4Jobsicherheit/Karriere
2,2Geschäftsleitung
2,4Unternehmenskultur