Wöchentliche E-Mails zu Neuigkeiten, neuen Stellen und Bewertungen abonnieren

Wie motiviert geht man morgens zur Arbeit bei ORSAY?

4 Antworten

Da das Team super toll ist freut man sich in der Regel auf die Arbeit.
Leider ändert sich das meistens im Laufe des Tages, sobald die Zahlen nicht stimmen oder man noch mehr zusätzliche Arbeit reingedrückt bekommt, die man in kürzester Zeit erledigen soll.

Man hat Angst sich krank zu melden, selbst wenn man wirklich richtig krank ist, weil direkt getuschelt wird u man so hingestellt wird als ob man nur faul wäre und keine Lust hat zu arbeiten.

Das kommt darauf an wie gut die Finale läuft. Wenn die Umsätze nicht stimmen, man sehr hohe Vorgaben für den Tag hat und unterbesetzt ist, macht es das arbeiten natürlich wesentlich schwerer, da die Districtmanagerin dauernd anruft und Druck macht.
Außerdem hat man als Vollzeitangestellte keine Zeit mehr für privates, da man 12 Stunden pro Tag im Laden ist, von denen man 9,5h bezahlt bekomme.

Man geht am Anfang motiviert zur Arbeit, aber das ändert sich schnell wenn die Zahlen nicht stimmen, dann bekommt man nur noch Druck vom Districtmanager.

Man freut sich auf das Team und die abwechslungsreiche Tätigkeit

Helfen Sie Arbeitssuchenden, etwas über das Unternehmen zu erfahren, indem Sie zutreffende und sachdienliche Informationen geben.
Ihre Frage wird öffentlich ins Internet gestellt. Geben Sie bitte keine persönlichen Daten an.Richtlinien
Beachten Sie bitte, dass diese Inhalte von Nutzern bereitgestellt worden sind und deren Richtigkeit nicht von Indeed oder diesem Unternehmen garantiert wird.