TECHNOLIT GMBH
2,6 von 5 Sternen.
Wöchentliche E-Mails zu Neuigkeiten, neuen Stellen und Bewertungen abonnieren

TECHNOLIT GMBH Profil

Vom Ein-Mann-Betrieb zur erfolgreichen Unternehmensgruppe Die TECHNOLIT® Geschichte ist eine echte Erfolgsstory. Das liegt einerseits an der seit Gründung kontinuierlich vorangetriebenen Weiterentwicklung zur kapitalstarken Unternehmensgruppe und anderseits an zwei Konstanten, die uns seit 1979 begleiten: die hochwertige Qualität unserer Produkte – 

Interview mit Felix B.(Feldtrainer und Vertriebscoach)

Die Erfolgsgeschichte von Felix B. (Feldtrainer und Vertriebscoach) Warum hast du dich bei TECHNOLIT® beworben? Mein Vater ist seit vielen Jahren erfolgreich bei TECHNOLIT® tätig und hat mir somit den Job im Außendienst und auch speziell bei TECHNOLIT® „schmackhaft“ gemacht. Dieser Schritt in diesem erfolgreichen Unternehmen anzufangen, war für mich die richtige Entscheidung, das merke ich jeden Tag aufs Neue und sehe es auch an meinen Erfolgen. Was macht dir bei deiner täglichen Arbeit im Außendienst am meisten Spaß? Am meisten Spaß macht mir der Kontakt zu meinen Kunden. Es ist wichtig, gute Kundenbeziehungen aufzubauen und zu pflegen, damit ich meine täglichen Anforderungen und meine Ziele erreiche. Jeder Tag im Außendienst ist anders und dadurch sehr abwechslungsreich. Man sammelt immer wieder neue Erfahrungen. Du zählst in deiner Region zu den TOP-Verkäufern. Was motiviert dich zu den guten Leistungen? Ich motiviere mich eigentlich selbst am meisten, da ich meine bisherigen Erfolge immer wieder übertrumpfen und meinen Umsatz kontinuierlich steigern möchte. Es ist extrem motivierend zu den zehn besten Verkäufern meiner Division zu gehören – das bestätigt mich in meiner Arbeit. Auch der finanzielle Erfolg ist ein Ansporn und gibt ein beruhigendes Gefühl. Was bedeutet es für dich dein Wissen als Feldtrainer und Vertriebscoach an deine Kollegen weiterzugeben? Ich bin ein Mensch, der jedem seinen Erfolg gönnt. Daher kann ich von mir behaupten, dass ich meine Erfolgs-Tipps gerne an meine Kollegen weitergebe. Denn der Erfolg der Kollegen, der Erfolg der Verkaufsgruppe ist auch mein Erfolg. Am Ende profitieren wir alle davon, dass wir unser Wissen vermehren und erfolgreich arbeiten. Dein Verkaufsgebiet liegt in Baden-Württemberg, der Firmensitz ist in Großenlüder. Hast du trotz der Entfernung eine gute Verbindung in die Zentrale? Ich habe einen sehr engen Kontakt zu den Kollegen und Kolleginnen im Innendienst. Meine Ansprechpartner sind immer für mich erreichbar, ob telefonisch oder per E-Mail. Auch Meetings finden oft in der Zentrale in Großenlüder statt, so dass man sich auch persönlich kennenlernt. Ich empfinde meinen persönlichen Kontakt zum Unternehmen und den Mitarbeitern als sehr familiär und dieses angenehme Arbeitsumfeld wirkt sich auf jedem Fall positiv auf meinen Erfolg aus.

Interview mit Carsten J. (Verkaufsleiter Handwerk)

Die Erfolgsgeschichte von Carsten J. (Verkaufsleiter Handwerk) Warum hast du dich bei TECHNOLIT® beworben? Ich habe mich vor vielen Jahren bei TECHNOLIT® beworben, weil eine Tätigkeit im Innendienst für mich nicht spannend genug war. Ich wollte bewusst im Außendienst arbeiten, da ich für mich persönlich mehr Entwicklungsmöglichkeiten sah. Was motiviert dich täglich bei deiner Arbeit? Von Beginn an war für mich der Abschluss eines Auftrags die tägliche Motivation. Wenn ich den ersten Auftrag des Tages geschrieben habe, ist das – auch heute nach so vielen Jahren – für mich immer noch ein Glücksgefühl und treibt mich an. Was macht dir am meisten Spaß bei TECHNOLIT®? Neben dem Kontakt zum Kunden, macht mir der Umgang und die Verantwortung für meine Mitarbeiter am meisten Spaß. Was ist dir im Umgang mit deinen Mitarbeitern wichtig? Ein respektvoller Umgang mit den Mitarbeitern meiner Verkaufsgruppe ist mir wichtig. Mit Kollegen, mit denen ich schon viele Jahre zusammenarbeite, haben sich freundschaftliche Verhältnisse entwickelt und wir arbeiten gerne miteinander. Wie oft wirst du um Rat gefragt? Als Verkaufsleiter arbeite ich neue Mitarbeiter intensiv ein, begleite sie regelmäßig in ihrem Alltag, da werde ich natürlich sehr oft um Rat gefragt und gebe meine Kenntnisse und mein Wissen sehr gerne weiter. Aber auch langjährige Mitarbeiter kontaktieren mich häufig und mir ist es wichtig, immer für mein Verkaufsteam da zu sein.

Interview mit Frank S. (Außendienstmitarbeiter Handwerk)

Die Erfolgsgeschichte von Frank S. (Außendienstmitarbeiter Handwerk) Warum hast du dich für TECHNOLIT® entschieden? Bevor ich bei TECHNOLIT® anfing, habe ich im Internet recherchiert und mich für TECHNOLIT® entschieden, weil ich die Produkte sehr gut fand und mir vorstellen konnte, diese gut zu verkaufen und „dahinter zu stehen“. Wie verliefen für dich die ersten Monate bei TECHNOLIT®? In der Einarbeitungsphase hat mich die sofortige Akzeptanz der Kollegen in der Verkaufsgruppe sehr motiviert. Man wird bei TECHNOLIT® nicht „ins kalte Wasser geworfen“. Vor allem der Mentor in meiner Verkaufsgruppe hat mich wirklich sehr unterstützt und konnte mir aufgrund seiner eigenen langjährigen Erfahrung viele wertvolle Tipps geben. Was findest du besonders gut an deinem Beruf? Besonders gut an meinem Job finde ich, dass ich meinen Erfolg selbst bestimmen kann und auch den täglichen Kontakt und den Umgang mit verschiedenen Menschen empfinde ich als sehr positiv. Was motiviert dich bei deiner täglichen Arbeit am meisten? Mich motiviert es sehr, wenn ich zufriedene Kunden habe, die mit meiner Unterstützung ihre tägliche Arbeit besser erledigen können. Ich stelle auch gerne neue Produkte vor und freue mich, wenn diese meine Kunden begeistern. Kundenzufriedenheit und ein guter Kontakt zu meinen Kunden ist meine größte Motivation.

Interview mit Udo S. (Mobiler Servicetechniker)

Die Erfolgsgeschichte von Udo S. (Mobiler Servicetechniker) Welche Stationen hast du bei TECHNOLIT® durchlaufen? Ich habe in 1992 als Außendienstmitarbeiter angefangen, war dann Verkaufsleiter und bin seit 2006 als Mobiler Schweißtechniker erfolgreich im Einsatz. Was motiviert dich am meisten bei deiner täglichen Arbeit? Mich motiviert am meisten, wenn ich meine Kunden von der guten Qualität unserer Schweißgeräte überzeugen kann. Manchmal muss ich dabei sehr hartnäckig sein, viele Vorführungen machen, durch Kompetenz überzeugen – und wenn ich dann das Schweißgerät verkauft habe, habe ich ein gutes Gefühl und weiß, dass mein Kunde die richtige Entscheidung getroffen hat. Bist du Teamplayer oder Einzelkämpferf? Ohne Teamarbeit kann man in meinem Beruf nicht arbeiten. Die gute Zusammenarbeit zwischen Innendienst, Außendienst und Schweißtechnikern ist immens wichtig für den Erfolg unserer Arbeit. Was war dein schönstes Erlebnis bei TECHNOLIT®? Mein schönstes Erlebnis war, als ich gemeinsam mit meinem Vorgesetzten, eine hochwertige Schweißanlage bei einem großen Automobilhersteller im Baden-Württemberg verkauft habe. Es war damals die erste Anlage dieser Art, die der Konzern bei uns kaufte und mein Glücksgefühl und meine Freude beim Verkaufsabschluss waren unbeschreiblich. Wie schätzt du die Entwicklungschancen bei TECHNOLIT® ein? Die Entwicklungschancen bei TECHNOLIT® sind sehr gut, wenn der persönliche Erfolgswille vorhanden ist. Man muss gewillt sein viel zu lernen, sich weiter zu entwickeln und man muss seinem Kunden ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner sein.

Interview mit Dominik P. (Telefonverkäufer)

Die Erfolgsgeschichte Dominik P. (Telefonverkäufer) Du hast bereits deine Ausbildung im Telefonverkauf absolviert. Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden? Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, weil ich ein sehr kommunikativer Mensch bin und die Herausforderung liebe, Menschen mit meinen Worten zu überzeugen. Das ist bei jedem Gespräch eine Herausforderung, aber dieser stelle ich mich gerne, jeden Tag aufs Neue. Sind Kunden am Telefon schwerer zu überzeugen, als von Angesicht zu Angesicht? Generell ja, weil wir unsere Kunden mit Argumenten und bildlich verbalen Beschreibungen überzeugen müssen. Das ist oft nicht einfach, aber wenn man es geschafft hat, ist man umso stolzer und selbstbewusster. Welche Produkte sind Ihnen am liebsten? Wir haben eine sehr große Produktpalette und ich habe ein großes Repertoire, das ich meinen Kunden anbiete. Aber am liebsten verkaufe ich unsere hochwertigen Chemieprodukte. Bei diesen kann ich den Kunden mit vielfältigen Argumenten und Einsatzbereichen kompetent überzeugen. Was war dein schönstes Erlebnis bei TECHNOLIT®? Ich bin seit einiger Zeit unter anderem auch für Österreich zuständig und hatte mehrfach die Möglichkeit mit österreichischen Kollegen aus dem Außendienst mitzufahren. Dies hat mir sehr viel Freude gemacht, da man sich mit dem Kollegen austauschen konnte und auch weil Österreich ein tolles Land ist. Welchen Tipp gibst du neuen Mitarbeitern? Ich empfehle neuen Kollegen immer „offen für alles zu sein“. Wenn man wissbegierig, lernbereit und ehrgeizig ist, macht der Job bei uns im Telefonverkauf sehr viel Spaß und man hat auf jedem Fall einen guten Zusammenhalt und Rückhalt im Team.