Bewerbung

Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch

Ihre Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch sollte mehr beinhalten, als die bloße Vorbereitung von Antworten auf typische Interviewfragen. Was zählt, ist der Gesamteindruck, den Sie bei Ihrem Wunscharbeitgeber hinterlassen. Daher ist eine gute Recherche vorab genauso wichtig wie eine selbstbewusste Ausstrahlung und Körpersprache während des Gesprächs. All diese Dinge während der Vorbereitung im Kopf zu behalten, kann gerade für bewerbungs-unerfahrenere Menschen schnell unübersichtlich werden und nicht immer sind die Prioritäten klar. Sie fragen sich vielleicht, worauf es bei der Recherche nach einem Unternehmen ankommt oder wie Sie eine selbstbewusste, angenehme Ausstrahlung üben können. In diesem Artikel geben wir Ihnen praktische Tipps, wie Sie sich erfolgreich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten können.

Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch

Ihr primärer Fokus bei Ihrer Vorbereitung sollte darauf liegen, souveräne und gute Antworten auf die klassischen Interviewfragen zu erarbeiten. Auch eine ausführliche Recherche über das Unternehmen gehört zu den wichtigen inhaltlichen Aspekten der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch. Neben diesen beiden großen Aufgaben gibt es einige weitere Dinge zu erledigen und vorzubereiten, damit Sie zuversichtlich in Ihr Jobinterview gehen können.

Im Folgenden haben wir eine Checkliste mit den wichtigsten Schritten erstellt, an die Sie sich bei Ihrer Vorbereitung orientieren können:

Analysieren Sie die Stellenbeschreibung

An erster Stelle der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch sollte immer das aufmerksame Lesen und Analysieren der Stellenbeschreibung stehen. Sie verrät Ihnen in der Regel die konkreten Eigenschaften und Fähigkeiten, die das Unternehmen bei einem Bewerber sucht. Einige Elemente der Stellenbeschreibung werden Ihnen möglicherweise auch Aufschluss darüber geben, mit welchen Fragen Sie während des Vorstellungsgesprächs konfrontiert werden könnten.

Gleichen Sie Ihre Fähigkeiten mit der Stellenbeschreibung ab

Nachdem Sie die Stellenbeschreibung analysiert haben, verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre eigenen, relevanten Fähigkeiten. Erstellen Sie eine Liste von acht bis zehn Stärken, die Ihre Soft- und Hard Skills, spezifische Erfahrungen, Zertifikate, Computerkenntnisse und so weiter umfasst. Eine umfassende Darstellung Ihrer Kompetenzen wird dem Interviewer zeigen, warum Sie am besten für die Stelle geeignet sind. Es ist jedoch wichtig, Ihre Fähigkeiten mit relevanten Beispielen aus Ihrer bisherigen beruflichen Erfahrung zu untermauern.

Finden Sie so viel wie möglich über das Unternehmen heraus

Es ist wichtig, gründliche Nachforschungen nicht nur über die jeweilige Stelle, sondern auch über das Unternehmen selbst anzustellen. Damit zeigen Sie einem Personalmanager, dass Sie sich gut vorbereitet haben und können außerdem relevante Fragen stellen, um mehr über die Unternehmenskultur und so weiter zu erfahren. So können Sie herausfinden, ob das Unternehmen zu Ihnen passt.

Bei Ihrer Recherche können Sie sich auf der Website und in den Social-Media- Profilen des Unternehmens informieren. Achten Sie auf dessen Entwicklung über die Jahre, angebotene Produkte und Dienstleistungen sowie den Unternehmensalltag. Nicht zuletzt ist es auch hilfreich, sich die Unternehmensbewertungen im Internet anzusehen.

Wenn möglich, stellen Sie Kontakt zu einem aktuellen oder ehemaligen Mitarbeiter des Unternehmens her. Diese Person kann Ihnen hilfreiche Einblicke in Ihr potenzielles Team, die Bürokultur und wichtige Aspekte des Unternehmens geben.

Arbeiten Sie an Ihrer Sprache und Körpersprache

Um einen bleibenden Eindruck im Kopf des Interviewers zu hinterlassen, müssen Sie selbstbewusst auftreten. Eine ruhige Sprechstimme, eine klare Körpersprache und eine freundliche Haltung können Sie entweder vor Ihrem Spiegel oder auch mit einem Ihrer Freunde oder Familienmitglieder üben. Für einen runden Gesamtauftritt ist es außerdem ebenso wichtig, dass Sie sich sicher damit fühlen, wie Sie lächeln, einen Handschlag anbieten und gehen.

Auf die Feinheiten und kleinen Gesten kommt es an

Es gibt einige wichtige Formalitäten, an die Sie sich bei einem Vorstellungsgespräch halten sollten. Wenn Sie das Büro betreten, denken Sie beispielsweise daran, den oder die Sekretär/in und alle, die Sie während Ihres Vorstellungsgesprächs treffen werden, zu begrüßen. Achten Sie darauf, selbstbewusst, aber dennoch höflich und enthusiastisch zu wirken. Wenn Sie mit dem Interviewer zusammen sind, halten Sie einen regelmäßigen Augenkontakt, während Sie seine Fragen beantworten. Zeigen Sie Interesse, stellen Sie Nachfragen – aber unterbrechen Sie den Personalmanager nicht. Schütteln Sie sich fest die Hände und achten Sie auf eine offene Körpersprache.

Bereiten Sie Ihre Fragen an den Interviewer vor

Es ist wichtig, ein Vorstellungsgespräch wie ein wechselseitiges Gespräch zu behandeln und Interesse daran zu zeigen, mehr über das Unternehmen zu erfahren. Neben der Beantwortung der Fragen, die Ihnen gestellt werden, sollten Sie am besten auch eine Liste mit sinnvollen Fragen an den Interviewer vorbereitet haben. Damit zeigen Sie Neugierde, Enthusiasmus und ein ehrliches Interesse am Unternehmen und der Stelle. Es beweist außerdem, dass Sie sich wirklich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben.

Sie könnten beispielsweise fragen:

  • Warum arbeiten Sie gern hier?
  • Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag in dieser Position aus?
  • Welche Eigenschaften suchen Sie bei Mitarbeitern?
  • Was sind die nächsten Schritte im Einstellungsverfahren?

Suchen Sie sich das richtige Outfit für das Vorstellungsgespräch heraus

Der erste Eindruck bei einem Interviewer wird auch von Ihrem äußerlichen Erscheinen bestimmt. Wenn Sie sich für eine feste Anstellung bewerben, sollte Ihr Outfit dementsprechend professionell und seriös ausfallen – so, wie Sie auch zu einem regulären Arbeitstag im jeweiligen Unternehmen erscheinen würden. Dennoch ist es genauso wichtig, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen, damit Sie selbstsicher und authentisch auftreten können. Zu einem rundum stimmigen Auftreten gehört genauso wie die Kleidung auch Ihre Frisur. Dabei bedarf es keines aufwändigen Stylings, aber einer ordentlichen Frisur, die zu Ihrem restlichen Outfit passt und nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Halten Sie mehrere Ausdrucke Ihres Lebenslaufs griffbereit

Wenn Sie zum Vorstellungsgespräch gehen, ist es wichtig, mehrere Ausdrucke Ihres Lebenslaufs griffbereit zu haben. Das zeigt, dass Sie gut vorbereitet und organisiert sind. Es ist hilfreich, mindestens drei bis vier Kopien bei sich zu haben.

Planen Sie Ihre Anfahrt

Nachdem Sie sich so gut vorbereitet haben, soll es nicht daran scheitern, dass Sie zu spät zum Vorstellungsgespräch kommen. Informieren Sie sich am Tag vor dem Gespräch bereits darüber, auf welchem Weg Sie das Unternehmen am besten und schnellsten erreichen. Verlassen Sie Ihr Zuhause frühzeitig, damit Sie im Idealfall ein gutes Stück vor Beginn des Interviews ankommen. Das gibt Ihnen die Zeit, sich mit den Räumlichkeiten des Unternehmens vertraut zu machen und ruhig in das Gespräch gehen zu können. Eine frühzeitige Anreise kann Ihnen auch die Zeit geben, sich noch ein wenig mehr auf das Interview vorzubereiten und zu üben.

Unvorhergesehene Ereignisse, wie Verkehrschaos oder Parkplatzmangel, können Ihre Ankunft erheblich verzögern. Solche Hindernisse können Sie nicht immer kontrollieren, jedoch sollten Sie in solchen Fällen schnell reagieren können. Halten Sie bei der Anreise die Kontaktdaten des Personalmanagers griffbereit, um diesen im Notfall direkt über Ihre Verspätung informieren zu können.

Nach dem Vorstellungsgespräch: Follow-up

Ein anschließendes Dankschreiben oder eine E-Mail an den Personalmanager zeigt, dass Sie wirklich an der Stelle interessiert sind. Denken Sie dabei daran, noch einmal zu betonen, dass Sie neben der Motivation auch über die entsprechenden Fähigkeiten und Qualifikationen für die Stelle verfügen. Dies kann außerdem eine Möglichkeit sein, Dinge, die Sie während des Gesprächs versäumt haben, anzubringen und klarzustellen.

Die gängigsten Fragen, mit denen Sie bei einem Vorstellungsgespräch rechnen können

Es gibt einige klassische Interviewfragen, die Ihr Verhalten unter Druck und Ihre persönlichen Eigenschaften zeigen sollen. Eine gute Vorbereitungsmethode ist es, einen sogenannten „Elevator Pitch“ einzuüben, der Ihre Eigenschaften, Kompetenzen und Wünsche kurz und präzise darstellt. Bei bestimmten Stellen kann auch ein Schnelltest zur Bewertung Ihrer Fähigkeiten hilfreich sein. Zögern Sie nicht, die Hilfe Ihrer Freunde oder Kollegen in Anspruch zu nehmen, die in der Vergangenheit bereits ähnliche Vorstellungsgespräche erfolgreich absolviert haben.

Hier sind einige häufig gestellte Fragen, die Ihnen bei der Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch helfen werden.

„Warum sind Sie an dieser Stelle interessiert?“

Die Auseinandersetzung mit der Stellenbeschreibung, mit dem Unternehmen, seinen Produkten und Dienstleistungen, mit seiner Mission und Vision, der Unternehmenskultur und so weiter ist der beste Weg, sich auf diese Frage vorzubereiten. Sie können erwähnen, wie die verschiedenen Aspekte des Unternehmens mit Ihren persönlichen Karrierezielen übereinstimmen.

„Was sind Ihre größten Stärken?“

Hier können Sie sowohl Ihre Soft- als auch Ihre Hard-Skills nennen. Auch wenn Sie bestimmte Stärken wichtiger als andere einstufen würden, kommt es hier vor allem auf diejenigen an, die mit der Stelle und ihren Anforderungen übereinstimmen.

„Welche Motivation haben Sie für diese Stelle?“

Mit Ihrer Antwort können Sie zeigen, warum Sie an der Stelle interessiert und dass Sie dafür qualifiziert sind. Verknüpfen Sie Ihre relevanten Fähigkeiten mit Ihren bisherigen Erfahrungen, um zu zeigen, dass Sie für die Stelle motiviert sind.

Eine gute Vorbereitung ist Ihr Schlüssel, um sich von Ihrer besten Seite zeigen zu können

Nervosität und Lampenfieber bei Vorstellungsgesprächen sind ganz normal. Wenn Sie sich ausreichend auf die Interviewsituation vorbereiten, können Sie einem Interviewer dennoch zeigen, dass Sie der beste Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind. Befolgen Sie diese Tipps, um sich vorzubereiten und Ihre Chancen auf Ihren Traumjob zu maximieren. Mit einem selbstbewussten Auftreten und souveränen Antworten werden Sie mit Sicherheit einen bleibenden Eindruck bei Ihrem Wunscharbeitgeber hinterlassen.

Mehr dazu

Mehr zum Thema 

So stellen Sie Ihre Stärken perfekt im Lebenslauf dar

Wie ermitteln Sie Ihre wichtigsten Stärken und wie stellen Sie diese in Ihrem Lebenslauf dar? Das erfahren Sie in unserem Artikel.

So bringen Sie Sprachkenntnisse im Job voran

Sie möchten in Ihrer Karriere vorankommen? Dann verbessern, bewerben, nutzen Sie Ihre Sprachkenntnisse. Erfahren Sie hier alles, was Sie wissen müssen!