Bewerbung

Wie schreibt man eine Bewerbung im Einzelhandel?

Die Branche des Einzelhandels bietet in Deutschland eine Vielzahl an Berufsmöglichkeiten. Daher ist die duale Ausbildung zum Kaufmann bzw. zu Kauffrau im Einzelhandel sehr beliebt und stellt eine solide Grundlage für Ihre Position auf dem Arbeitsmarkt dar. Nach der Ausbildung werden Sie im Bewerbungsprozess ein Anschreiben formulieren und Ihren Lebenslauf gestalten. Für die Bewerbung als Einzelhandelskaufmann/-frau gibt es einige Tipps und Tricks zu beachten, um geschulte Personaler*innen direkt zu überzeugen.

Lesen Sie in diesem Artikel alles, was Sie über die Bewerbung im Einzelhandel wissen müssen und verwenden Sie unsere Vorlagen, um eine qualitätsvolle Bewerbung zu verfassen. Wir erklären insbesondere den Aufbau des Anschreibens für Ihre Bewerbung und geben Tipps, die Ihnen Möglichkeiten für Bewerbungsgespräche eröffnen.

Wie schreibt man eine Bewerbung im Einzelhandel?

Für die Bewerbung im Einzelhandel bilden das Anschreiben und der Lebenslauf die Kernstücke. Dabei sollte Sie darauf achten, dass beide exakt zu dem jeweiligen Unternehmen, der Branche und den Anforderungen in den Stellenausschreibungen passen. Zunächst achten Sie daher genau auf die Formulierungen in der Anzeige und überlegen sich, welche von Ihren Qualifikationen damit übereinstimmen.

Schreiben Sie im Anschluss ein individuelles, fehlerfreies und strukturiertes Bewerbungsschreiben, das Ihre Motivation und Vorzüge optimal darstellt. Mit dem Anschreiben können Sie bereits Ihre zuverlässige und genaue Art beweisen, indem Sie sich um gute Recherche und korrekte Formulierungen bemühen. Organisieren Sie Ihr Anschreiben in mehreren Paragrafen – das vereinfacht den Lesefluss und wirkt ansprechend. Achten Sie auch auf kleine Details wie die Adresse und Kontaktdaten der Firma bzw. Ansprechpersonen oder das tagesaktuelle Datum. Folgende Bestandteile gehören in Ihr Bewerbungsschreiben für eine Position im Einzelhandel:

1. Absender, Adressat und Datum

Listen Sie zunächst Ihre persönlichen Informationen sowie Kontaktdaten auf: Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Unter diesem Block fügen Sie einen weiteren Absatz mit den Informationen des Empfängers, also das Unternehmen, bei welchem Sie sich bewerben, ein. Achten Sie hier auf Vollständigkeit und Genauigkeit: die korrekte Schreibweise, Form und Adresse des Unternehmens finden Sie auf der Homepage. Schließlich fügen Sie das tagesaktuelle Datum rechtsbündig ein.

2. Betreffzeile

Die Betreffzeile greift in kürzester Form auf, worum es sich bei der Bewerbung handelt. Bei einer ausgeschriebenen Stelle verwenden Sie die genaue Bezeichnung aus der Anzeige. Wichtig ist außerdem: Bitte vermeiden Sie das Wort „Betreff“ in der Betreffzeile.

Beispiel für die Betreffzeile:

Bewerbung als Einzelhandelskaufmann“ oder „Bewerbung als Verkäuferin

3. Persönliche Anrede

Die Anrede sollten Sie so persönlich wie möglich gestalten. Recherchieren Sie daher im Voraus nach der jeweiligen Ansprechperson für die Stellenausschreibung. Manchmal finden Sie diese Information in der Anzeige, in anderen Fällen lohnt sich der Blick auf die Homepage des Unternehmens. Wenn Sie einen Namen herausgefunden haben, wenden Sie sich klassisch mit der Anrede „Sehr geehrte Frau…“ bzw. „Sehr geehrter Herr…“ direkt an die jeweilige Person. Ansonsten greifen Sie auf „Sehr geehrte Damen und Herren“ zurück.

4. Einleitung

Die Einleitung erfüllt die Funktion, Neugierde an Ihrer Person und Bewerbung zu wecken. Stellen Sie sich vor, als Personaler*in mehrere Bewerbungen hintereinander zu lesen. Die Bewerbung, die etwas origineller als andere beginnen, fällt dabei sofort ins Auge und bleibt im Gedächtnis. Unsere Empfehlung lautet daher, die Einleitung individuell und professionell zu gestalten. Wählen Sie zum Beispiel einen Einstieg, in dem Sie erklären, was Sie am Verkauf im Einzelhandel fasziniert. Eine andere Möglichkeit ist es, vorher bei der jeweiligen Ansprechperson anzurufen und einige Fragen zu stellen. Der erste Satz der Bewerbung im Einzelhandel kann sich dann auf das telefonische Gespräch beziehen.

Erfahren Sie mehr: Der Einleitungssatz, wichtigster Teil einer Bewerbung

5. Hauptteil

Der Hauptteil Ihres Anschreibens spiegelt einerseits Ihre Motivation für die Stelle wider, andererseits handelt er von Ihren Kompetenzen und Qualifikationen. Wichtig ist hierbei, dass Sie sich auf einige wenige ausdrucksstarke Berufserfahrungen beschränken, anstatt den Lebenslauf in ausformulierter Form nachzuerzählen. Überlegen Sie sich genau, in welchen vorherigen Stellen oder Praktika Sie am meisten davon gelernt haben, was zu den Anforderungen der angestrebten Position passt. Beachten Sie dabei auch die nicht fachbezogenen Eigenschaften, die sogenannten Soft Skills. Aus dem Hauptteil sollte außerdem Ihr aktueller Status hervorgehen, zum Beispiel, dass Sie vor Kurzem die Ausbildung im Einzelhandel abgeschlossen haben.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Was ist der Unterschied zwischen Hard Skills und Soft Skills?

6. Schlussteil

Im besten Fall beenden Sie das Bewerbungsschreiben mit einem eindrücklichen Satz, der Ihre Motivation für die Position zusammenfasst. Im Schlussteil ist außerdem Platz für nützliche Informationen, wie etwa das gewünschte Eintrittsdatum und Gehaltsvorstellungen. Achten Sie hierbei wieder auf die Anforderungen. Falls in der Anzeige eindeutig Gehaltsvorstellungen gefordert sind, werden Bewerbungen ohne diese Angaben oft nicht berücksichtigt.

7. Grußformel und Unterschrift

Normalerweise lautet die Grußformel für das Anschreiben „Mit freundlichen Grüßen“. In manchen Branchen und Unternehmen herrscht allerdings ein weniger formeller Ton, weshalb in Ausnahmefällen auch eine Grußformel wie „Beste Grüße“ oder „Viele Grüße“ passend sein kann. Bei klassischen Unternehmen des Einzelhandels empfehlen wir jedoch die formelle Variante. Anschließend fügen Sie noch das Datum und Ihre Unterschrift hinzu.

8. Anlagenverzeichnis

Eine Möglichkeit, das Anschreiben abzurunden, bietet das Wort „Anlagen“. Dies ist insofern hilfreich, als die Leser*innen sofort erkennen, dass im Anschluss Zeugnisse und Zertifikate angehängt sind. Dies ist jedoch nur ein optionaler Weg, das Anschreiben abzurunden.

Bewerbung für den Einzelhandel – was gehört in die Bewerbungsunterlagen?

Wie in anderen Branchen auch werden bei Bewerbungen im Einzelhandel klassischerweise einige Bestandteile erwartet. Das Aushängeschild ist dabei das klassische Anschreiben, das immer gefordert wird und einen ersten Eindruck Ihrer Art und Person hinterlässt. Schließlich fügen Sie Zeugnisse und Zertifikate hinzu, etwa von Praktika, anderen bisherigen Berufserfahrungen und Weiterbildungen. Außerdem gehören ein Bewerbungsbild und der Lebenslauf in eine klassische Bewerbungsmappe.

Lesen Sie auch: Das perfekte Bewerbungsfoto: Tipps und Tricks

Die Branche Einzelhandel

Grundsätzlich handelt es sich bei der Arbeit als Einzelhandelskaufmann/-frau um eine serviceorientierte Tätigkeit. Obwohl sich die Industrien jeweils stark voneinander unterscheiden, ist ein freundliches und kundenorientiertes Auftreten eine essenzielle Grundvoraussetzung für den Beruf.

In der Regel absolvieren Sie die dreijährige duale Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/-frau und bewerben sich anschließend auf eine passende Stelle. Die Aufgaben von Kaufleuten im Einzelhandel bestehen in der Beratung von Kund*innen und dem Verkauf von Waren sowie Tätigkeiten in der Lagerhaltung, Verkaufsförderung und Sortimentsgestaltung. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen außerdem je nach Bereich. Gängig sind Ausbildungen zum Einzelhandelskaufmann/-frau in diesen Feldern:

  • Ernährung
  • Gesundheit
  • Haushalt und Wohnen
  • Mobilität
  • Kommunikation und Bildung
  • Freizeit, Sport, Wellness und Gesundheit
  • Bekleidung und Mode

Tipps für Ihre Bewerbung

Obwohl sich die Bewerbung im Einzelhandel inhaltlich von anderen Fachbereichen unterscheidet, gelten dennoch einige übliche Standards. Das Ziel jeder Bewerbung ist es, die Ansprechperson in dem Unternehmen von Ihren Qualifikationen und Ihrer Motivation für die Stelle zu überzeugen. Dabei kann es hilfreich sein, sich zu überlegen, wieso sich der Personaler bzw. die Personalerin für Sie entscheiden sollte. Welche Eigenschaft oder Ausbildungsweg zeichnet Sie besonders aus?

Allgemein empfehlen wir, Ihre Bewerbung vor dem Verschicken von einer anderen Person Korrektur lesen zu lassen. Häufig passieren Flüchtigkeitsfehler, wie etwa ein falsches Datum, inkorrekte Satzzeichensetzung oder Rechtschreibfehler. Bewerbungen mit mangelhafter Genauigkeit werden oft direkt aussortiert. Eine ordentlich formatierte Bewerbung, die zur Sicherheit Korrektur gelesen wurde, kann Ihnen bereits Türen für ein Bewerbungsgespräch öffnen.

Lesen Sie dazu auch: Wie Sie eine gute und erfolgreiche Online-Bewerbung verfassen

Bewerbung im Einzelhandel - Vorlage

Frau Maria Musterfrau
Musterstraße 35
98765 Stadt

Muster GmbH & Co. KG
Musterstraße 98
12345 Ort
Deutschland

Musterstadt, den 05.07.2021

Bewerbung auf Ihre Stellenanzeige als Einzelhandelskauffrau

Sehr geehrte Frau Meyer,

vielen Dank für das freundliche und aufschlussreiche Gespräch am 04.07.2021! Wie bereits am Telefon besprochen, sende ich Ihnen hiermit meine schriftliche Bewerbung. Nachdem ich auf Indeed auf Ihre Stellenausschreibung für die Position als Einzelhandelskauffrau aufmerksam geworden bin, freut es mich sehr, Ihnen hiermit einen Eindruck meiner großen Motivation für die Stelle zu übermitteln.

Momentan arbeite ich als Verkäuferin bei Kleidung und Co GmbH. Meine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau absolvierte ich ebenfalls bei diesem Unternehmen und konnte sie erfolgreich zum 30. August 2016 abschließen. Zuvor sammelte ich bereits erste berufliche Erfahrungen in einem Praktikum bei Musterfirma im Jahr 2013. Daher bringe ich bereits Erfahrung im Kundenservice, der Beratung sowie in der Produktplatzierung mit.

Die Arbeit als Einzelhandelskauffrau spiegelt meine persönliche Art wider: Der direkte Umgang mit Menschen bereitet mir stets große Freude und ich bin eine sehr aufgeschlossene und kommunikative Person. Mein bisheriger Arbeitgeber lobte meine serviceorientierte und flexible Art.

Ich würde mich daher freuen, das Team von Muster GmbH und Co KG am Standort Musterort mit meiner tatkräftigen und zuverlässigen Arbeitsweise zu unterstützen. Da ich eine dreimonatige Kündigungsfrist bei meinem jetzigen Arbeitgeber einzuhalten habe, ist der nächstmögliche Eintrittstermin der 01.11.2021. Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei 31.150 € brutto pro Jahr. Gerne würde ich Ihnen meine Motivation nochmals in einem persönlichen Gespräch darzulegen.

Mit freundlichen Grüßen
Maria Mustermann
Datum und Unterschrift
Anlagen

Mehr dazu

Mehr zum Thema 

Wie schreibt man eine Bewerbung nach der Ausbildung?

Finden Sie hier eine Antwort auf die Frage „Wie schreibt man eine Bewerbung nach der Ausbildung“ und erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen sollten.

Stand der Bewerbung: Nachfragen, aber wann und wie?

Sie möchten den Stand Ihrer Bewerbung erfragen? Wir haben einige Tipps für Sie, was Sie dabei beachten sollten.