Flüchtlinge aus der Ukraine in der EU einstellen: FAQ für Arbeitgeber

Letzte Aktualisierung: 14. April 2022

 

Der russische Einmarsch in der Ukraine hat Millionen Menschen dazu gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und Zuflucht sowie einen möglichen neuen Lebensmittelpunkt in einem anderen europäischen Land zu suchen. Überall in der EU haben Arbeitgeber die Möglichkeit, Geflüchteten durch kurz- und langfristige Anstellungsverhältnisse das Ankommen zu erleichtern. In diesem Artikel beantworten wir häufige Fragen von Arbeitgebern, die darüber nachdenken, Flüchtlinge aus der Ukraine einzustellen. Indeed hat es sich zum Ziel gesetzt, Jobsuchende zu unterstützen, die Schwierigkeiten beim Zugang zum Arbeitsmarkt haben, und möchte es Arbeitgebern erleichtern, diesen Talentpool zu erreichen (Link nur auf Englisch verfügbar).

 

Stellenanzeige schalten

Inhalt 

 

Können Arbeitgeber in der EU Flüchtlinge aus der Ukraine einstellen? 

 

Ja. Die Europäische Kommission hat die Richtlinie über vorübergehenden Schutz verabschiedet, um Menschen zu unterstützen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen. Gemäß dieser Richtlinie erhalten alle Menschen, die aus der Ukraine fliehen, ab dem 4. März 2022 Schutz und Unterstützung, wenn sie in einem der 26 Mitgliedstaaten der Europäischen Union ankommen.* Die Rechte im Rahmen dieser vorübergehenden Richtlinie beziehen sich u. a. auf Unterbringung, medizinische Versorgung, Bildung für Kinder sowie den Arbeitsmarkt. 

 

Jeder EU-Mitgliedstaat wird die operativen Leitlinien der Europäischen Kommission umsetzen und Registrierungsprozesse sowie -systeme einrichten, um Flüchtlingen aus der Ukraine diese Rechte zu gewähren. Geflüchtete müssen eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, um vorübergehenden Schutz zu erhalten. Für die Beantragung einer Arbeitserlaubnis müssen sie die im jeweiligen Land geltenden Verfahren befolgen. 

 

* Die Richtlinie über vorübergehenden Schutz gilt in allen EU-Mitgliedstaaten außer Dänemark. Sie gilt ebenfalls nicht in den mit dem Schengen-Raum assoziierten Staaten (Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Island).

 

Wer hat Anspruch auf eine Anstellung in der EU und für wie lange?

 

Personen, die vor der Invasion ihren dauerhaften Wohnsitz in der Ukraine hatten, haben Anspruch auf vorübergehenden Schutz und Anstellung in jedem der 26 teilnehmenden EU-Staaten. Dieser Schutz besteht für mindestens ein Jahr und kann je nach aktueller Situation in der Ukraine verlängert werden. Auf dieser Website finden Sie Neuigkeiten zur Verlängerung der Richtlinie über vorübergehenden Schutz (nur auf Englisch verfügbar). 

 

Wie kann ich mich darauf vorbereiten, Flüchtlinge einzustellen und zu unterstützen? 

 

Für einige Geflüchtete kann es nach der Ankunft schwierig sein, in einem neuen Land eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen. Es ist wichtig für Arbeitgeber, sich dieser Schwierigkeiten bewusst zu sein und sich darauf vorzubereiten, wie Sie Flüchtlinge einstellen und unterstützen werden. Mit Vorbereitung und Zuhilfenahme der verfügbaren Ressourcen sind diese Herausforderungen letztendlich alle zu meistern.  

 
Um Menschen aus der Ukraine zu helfen, haben wir Expert*innen wie die vom International Rescue Committee (IRC) gefragt, welche Informationen Flüchtlinge über eine potenzielle Stelle benötigen. Dabei haben wir erfahren, dass Angaben zu den Sprachanforderungen, Sprachunterricht, dem Arbeitsort und Umzugshilfen Geflüchteten am meisten helfen, eine fundierte Entscheidung über eine Stelle zu treffen.
 

Psychische und emotionale Traumata

Die Erfahrung, aufgrund einer Gefahr aus dem eigenen Zuhause fliehen zu müssen, kann zu schwerwiegenden psychischen und emotionalen Traumata führen. Überlegen Sie, wie Sie den psychischen Bedürfnissen von Geflüchteten nach diesen traumatisierenden Erlebnissen gerecht werden und sie unterstützen können. 

 

Eingeschränkte Sprachkenntnisse

Viele Flüchtlinge haben wahrscheinlich keine fortgeschrittenen Kenntnisse Ihrer Landessprache. Arbeitgeber sollten daher überlegen, welche Stellen sie zu besetzen haben und ob einige davon auch von Arbeitnehmer*innen ausgeführt werden können, die die Landessprache nicht fließend beherrschen. Arbeitgeber können außerdem ausloten, wie sie neuen Mitarbeiter*innen beim Erwerb von Sprachkenntnissen helfen können.

 

Die Europäische Kommission unterstützt aus der Ukraine eintreffende Menschen dabei, die für den Eintritt in den EU-Arbeitsmarkt notwendigen Kompetenzen zu erwerben, einschließlich Sprachkurse. Klicken Sie hier, um mehr über diese Förderprogramme zu erfahren. 

 

Übertragbarkeit und Anerkennung von Qualifikationen und Fähigkeiten

Flüchtlinge aus der Ukraine können die notwendige Ausbildung und die notwendigen Fähigkeiten haben, um eine Ihrer offenen Stellen zu besetzen, verfügen aber möglicherweise nicht über die formelle Ausbildung oder erforderliche Zulassung, um diese Arbeit auch in Ihrem Land auszuführen. Überlegen Sie, ob Sie Stellen zu besetzen haben, die keine Zulassungen erfordern und die diese Geflüchteten besetzen können, während Ihr Unternehmen sie dabei unterstützt, die vor Ort erforderlichen beruflichen Zulassungen zu erwerben. 

 

Die Europäische Kommission entwickelt außerdem neue Leitlinien, um die Anerkennung von in der Ukraine erworbenen beruflichen Qualifikationen zu vereinfachen. Dies wird es Arbeitgebern und Bildungseinrichtungen erleichtern, die Fähigkeiten zu bewerten, die aus der Ukraine eintreffende Jobsuchende mitbringen. Die European Training Foundation (ETF) erstellt derzeit eine Website, die es Arbeitgebern erleichtert, die Qualifikationen von Jobsuchenden aus der Ukraine einzuschätzen. Hier erfahren Sie mehr. 

 

Pflege für Kinder und ältere Familienangehörige 

Die große Mehrheit der ukrainischen Flüchtlinge sind derzeit Frauen, Kinder und ältere Menschen. Erwachsene Frauen im erwerbstätigen Alter können und müssen unter Umständen eine Arbeit aufnehmen, benötigen jedoch Unterstützung bei der Familienpflege. Informieren Sie sich, welche Zuschüsse oder Unterstützung Sie diesen Jobsuchenden anbieten können, um ihnen bei einem dauerhaften Einstieg in den Arbeitsmarkt zu helfen. 

 

Zugang zu Transport- und Umzugsmitteln

Zahlreiche europäische Verkehrsunternehmen (Zug, Bus sowie Schiffs- und Luftfahrt) bieten Flüchtlingen aus der Ukraine eine kostenlose Mitreise an. Unter diesem Link erfahren Sie mehr über die verfügbaren Beförderungsmittel. Jobsuchende benötigen jedoch möglicherweise weitere Ressourcen, um umzuziehen oder Familienangehörige nachzuholen. Ihr Unternehmen sollte überlegen, welche Umzugshilfe Sie aus der Ukraine Vertriebenen anbieten können.

 

Offizielle Dokumente, wie zum Beispiel Zertifizierungen oder Reisepässe 

Arbeitgeber sollten sich bewusst sein, dass einige Flüchtlinge ihr Zuhause aufgrund der gefährlichen Umstände in Eile und ohne ihre offiziellen Dokumente wie Reisepässe oder berufliche Zertifizierungen verlassen haben. Potenzielle Arbeitgeber müssen unter Umständen zusätzliche Zeit investieren, um den offiziellen Status von Jobsuchenden aus der Ukraine von Behörden anerkennen zu lassen. Zu diesem Zweck können Sie z. B. auch Ihre örtlichen Behörden kontaktieren und erfragen, ob alternative Dokumente für die Erlangung einer Arbeitserlaubnis zulässig sind. Stattdessen können Sie sich auch bei relevanten Berufsverbänden über Nachweisdokumente für bestimmte Qualifikationen von Flüchtlingen erkundigen.

 

Mit etwas Vorbereitung und kritischer Auseinandersetzung mit diesen besonderen Herausforderungen steht Arbeitgebern nichts im Wege, Flüchtlinge einzustellen und ihnen zu Erfolg auf dem Arbeitsmarkt zu verhelfen. 

 

Wie kann ich mit meinen Stellenanzeigen effektiv Flüchtlinge erreichen?

 

Um Flüchtlinge zu erreichen, können Sie beim Verfassen Ihrer Stellenanzeigen verschiedene Maßnahmen ergreifen: 

  • Schalten Sie Stellenanzeigen kostenlos* auf Indeed.
  • Geben Sie an, welche Sprachkenntnisse die Stelle erfordert und ob Sie Sprachkurse anbieten. 
  • Geben Sie an, ob Sie Umzugshilfe oder andere oben erwähnte Unterstützungsformen anbieten. 
  • Außerdem fragt Indeed alle Arbeitgeber bei der Anzeigenschaltung nach zusätzlichen Details. Bitte versuchen Sie, wenn möglich, diese Informationen bereitzustellen. 

 

Um es Flüchtlingen und Arbeitgebern zu erleichtern, sich miteinander zu vernetzen, hat die Europäische Kommission einen webbasierten EU-Talentpool für aus der Ukraine Vertriebene veröffentlicht, der Fähigkeiten mit offenen Stellen abgleicht. Klicken Sie hier, um mehr über diesen Talentpool zu erfahren. 

 

Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und -beschränkungen sowie Qualitätsstandards.

Welche Vorteile hat es, Flüchtlinge einzustellen? 

 

Sie als Arbeitgeber können Flüchtlingen das Ankommen im Empfängerland erleichtern, indem Sie ihnen eine Lernumgebung bieten. Das bedeutet, dass Sie ihnen mit einem Arbeitsplatz nicht nur die Möglichkeit geben, die Kultur Ihres Landes kennenzulernen, in Ihrer Landessprache zu kommunizieren und neue Fähigkeiten zu erwerben, sondern ihnen auch finanzielle Unterstützung und Autonomie bieten. Zudem profitieren auch Arbeitgeber von den Fähigkeiten und dem Talent der neuen Mitarbeiter*innen aus der Ukraine. 

Stellenanzeige schalten
Sind Sie bereit, loszulegen? Stellenanzeige schalten

* Indeed bietet diese Informationen als Service für Benutzer dieser Website an. Bitte beachten Sie, dass wir keine Beratung für Personalbeschaffung oder juristische Angelegenheiten bieten, wir keine Verantwortung für die Inhalte Ihrer Stellenbeschreibungen übernehmen und keine der hier angebotenen Informationen eine Leistung garantiert.